Treiben Sie Sport – aber ohne Vitaminpillen

mann_sport_hannes-eichingerSport ohne künstliche Vitaminzufuhr ist am besten



Wer Sport treibt, sollte sich nur gesund ernähren und keine zusätzlichen Vitaminpillen einnehmen.
Studien an den Unis Jena und Leipzig haben gezeigt, dass vor allem die Vitamine C und E sogar das Risiko erhöhen an Diabetes zu erkranken.

Regelmäßige körperliche Aktivität erhöht die Empfindlichkeit der Muskelzellen für Insulin, wodurch die Zellen Nährstoffe wie Zucker besser aufnehmen und verarbeiten können. Auf diese Weise wird der Energieumsatz optimiert, zugleich sinkt das Risiko, an Diabetes zu erkranken.

Beim Sport entstehen frei Radikale die der Körper normalerweise im Griff hat, bei Zufuhr künstlicher Antioxidantien wird die Entstehung verhindert und die Insulinempfindlichkeit ändert sich, was zu Diabetes führen kann.



Schon seit Jahren zweifeln Wissenschaftler die Wirksamkeit extern zugeführter Vitaminen an, manche Wissenschaftler sind sogar davon überzeugt, dass sie lebensverkürzend wirken können.

Essen Sie gesund und abwechslungsreich, essen Sie Obst und Gemüse. Vor 100 Jahren gab es auch noch keine künstlichen Vitamine, die Meschen haben trotzdem überlebt, denn sie haben gegessen was der Garten zu bieten hatte.

Foto: Hannes Eichinger – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.