Typische Krankheiten im Winter

Typische Krankheiten im Winter sind die Erkältung, grippale Infekte und viele Magen-Darm-Beschwerden, die durch Kälte, hohe Luftfeuchtigkeit draußen und den Wechsel zur trockenen Luft innen verursacht werden. Dieser Wechsel greift auch sehr stark die Nasenschleimhäute an. Menschen mit rheumatischen Schmerzen und Gicht leiden im Winter ebenfalls besonders stark.

Die Erkältung

Die Erkältung selbst muss nicht mit einer fiebrigen Grippe einhergehen, auch wenn in der Alltagssprache Erkältung und grippaler Infekt nicht scharf voneinander getrennt werden. Prinzipiell sind die Atemwege komplett betroffen, also die Nasenschleimhäute inklusive der Nebenhöhlen, die Bronchien und der Hals. Viren und Bakterien übertragen die Infektion, nur wegen Kälte erkrankt der Mensch nicht an Erkältung, nicht einmal wegen nasser Füße. Gegen die Symptome wie auch die viralen und/oder bakteriellen Auslöser gibt es viele Mittel in der Versandapotheke, die auch nach Beschreibung der puren Symptome zu finden sind. Auslöser einer Erkältung sind am häufigsten Viren der Gattungen Rhinoviren, Mastadeno-, Corona- und Enteroviren sowie die große Familie der Paramyxoviridae. Von allen Infektionen treten Erkältungen am häufigsten auf, diese wiederum fast ausschließlich im Winter. Erkältungen und der grippale Infekt sind von der Influenza – der echten Grippe – abzugrenzen. Diese beruht auf anderen Virenstämmen, nämlich dem Influenzavirus aus der Familie der Orthomyxoviridae. Auch hierfür erhalten Sie in der Versandapotheke die entsprechenden Medikamente, vielfach auf ärztliches Rezept.

Natürlich Mittel aus der Versandapotheke

Gegen mehrere der typischen Winterkrankheiten hilft ein einziges natürliches Mittel, nämlich das Pfefferminzöl, welches Sie in der Versandapotheke in unterschiedlichen Formen und Dosierungen beziehen können. Es befreit die verstopfte Nase, dieser Effekt ist den meisten Menschen bekannt. Pfefferminzöl aus der Versandapotheke kann aber noch viel mehr. Es hilft gegen die typischen Magen-Darm-Beschwerden im Winter, lindert Wintererkältungen und mildert den Kopfschmerz, der sich bei Kälte allzu oft einstellt. Aus dem Pfefferminzkraut wird das Öl extrahiert und entfaltet danach seine naturheilkundlichen Wirkungen. In Magen und Darm wirkt es krampflösend, ebenso in den Gallenwegen, zudem wird Schleim gelöst, das Pfefferminzöl hemmt Entzündungen und bekämpft Bakterien. Die kühlende Wirkung lindert effektiv Schmerzen, was die Beschwerden bei Erkältungen mildert. Erzeugt werden diese Effekte durch den bis zu 45-prozentigen Mentholgehalt im ätherischen Öl. In der Versandapotheke können Sie Pfefferminzöl in Tee, Nasensalben, Hustenbonbons und Badezusätzen erhalten.

Foto: wavebreakmedia ltd/Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.