Männer übergrößen

Übergrößen für Männer – wo bleibt die Werbekampagne?

Sicherlich, Frauen wurden und werden in den vergangenen Jahrzehnten deutlich dünner und schlanker in Werbungen dargestellt und sorgten deshalb für mehr Wirbel um die Gewichtsfrage. Doch wer hat eigentlich gesagt, dass wir Männer es super finden, wenn uns Mr. Sixpack Unterwäsche präsentiert und auch Männermodells immer nur XS tragen? Ein wenig mehr Verständnis würden wir uns da auch wünsche und vor allem mehr in Übergrößen – denn der einheitliche Klamottenmarkt stellt gerne knappe Bein- und Armlängen für große Menschen her.



Männer übergrößen

Ein Mittel dazwischen wäre da eigentlich ganz ansehnlich.

Neue Männlichkeit für Männer!

Männliche Models sehen eigentlich alle gleich aus: markantes Gesicht, äußerst trainierte Bauchmuskeln, schlanke Oberschenkel. So präsentieren sie sich auch bei Abercrombie and Fitch in der Fußgängerzone – stellen Sie sich mal vor, man würde dort barbusige Frauen hinstellen. Der Aufschrei wäre groß. Auch die so bekannte Werbekampagne von Dove gab es nur in weiblich: Frauen mit normalen Rundungen auf Werbeplakaten und im Fernsehen. Wie wäre es denn mit schlanken, aber nicht trainierten Männern? Wir fänden das an der Zeit!

Übergrößen für Männer

Plus-Size gibt es freilich auch für Männer, allerdings oft nur von teuren Marken: es gibt Ralph Lauren in Übergrößen oder auch Hugo Boss. Bei H&M oder Zara sucht man danach vergeblich – dabei hat H&M für Frauen gar eine extra Plus-Size Abteilung. Schwer wird es auch, wenn Mann nicht mal übergewichtig ist, sondern einfach nur groß gewachsen. Hosen und Hemden sind dann schnell zu kurz, Schuhe in großen Größen gibt es fast nur online.

Ist das überhaupt gute Werbung?

Ein wenig bizarr scheint es allerdings, dass laut Studien solche Plus-Size-Werbung gar nicht zum Erfolg führen würde. Scheinbar sind viele schon so geprägt vom schönen Schein, dass ihnen die extremen Modelmaße lieber sind. Da es für Männer solche Kampagnen allerdings noch nicht gab, wäre es doch wenigstens einen Versuch wert. Es muss ja nicht der Bierbauch sein, aber doch auch kein Six-Pack?



Bild: VojtechVlk, shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.