brauchts das? unterwäsche im abo

Untenrum sorglos: Unterwäsche im Abo

brauchts das? unterwäsche im aboTageszeitungen werden von den meisten Haushalten abonniert. Ebenso beziehen immer mehr Kulturinteressierte ihre Theaterkarten im Abonnement. Nun können aber auch die Herren ihre Unterwäsche im Abo kaufen. Dieser neue Trend stellt für vielbeschäftigte, moderne Männer eine bequeme Alternative zum zeitaufwendigen und zugleich ungeliebten Einkaufsbummel dar.

Manche Männer haben weder Lust noch Zeit, um sich kurz vor Ladenschluss noch schnell mit neuer Unterwäsche einzudecken. Gerade diese zählt aber, wie auch Socken, Shirts und Pflegeprodukte, zu den Basics. Um deren turnusmäßigen Einkauf kommt selbst die Herrenwelt nicht herum.

Männer, die diese Basics in regelmäßigen Abständen geliefert bekommen möchten, können beispielsweise bei Everbasics ein entsprechendes Abo abschließen. Im ersten Schritt trifft Mann seine Produktauswahl, wobei er aus Unterwäsche mehrerer Markenfirmen auswählen kann. Zudem müssen bei einem Abo für Unterwäsche Größen- und Mengenangaben erfolgen. Im zweiten Schritt wird das gewünschte Lieferintervall festgelegt. Sind alle Eingaben gemacht, kann die Bestellung abgeschickt werden. Die Versendung erfolgt normalerweise nach ein bis zwei Tagen.

Das ist zweifelsohne eine stressfreie Methode, spart sie doch den lästigen Kaufhausbesuch. Ein wenig Vorsicht ist allerdings geboten. Wer Shoppingtouren scheut, sollte zumindest regelmäßig seine E-Mails lesen. Vor der nächsten fälligen Lieferung erhält der Abonnent nämlich eine Information darüber, dass bald die neue Ware verschickt wird. Ist das nicht erwünscht, weil zurzeit kein Bedarf besteht, muss Mann reagieren und den Versandtermin verschieben. Zum Zeitpunkt der Benachrichtigungsmail sind zudem noch Änderungen hinsichtlich der Bestellmenge und der gewünschten Produkte möglich. So können Artikel komplett aus der Bestellung gelöscht oder Ergänzungen vorgenommen werden. Behalten die Abonnenten die Notwendigkeit im Hinterkopf, bei Erhalt der E-Mail entsprechend zu reagieren, läuft auch nichts schief. Ein Versäumnis hat unweigerlich eine – mitunter unerwünschte – Lieferung zur Folge. Aber das ist ja nun mal der Sinn eines Abonnements. Wissen sollte man außerdem, dass die Produktpalette auf eine bestimmte Anzahl von Markenherstellern begrenzt ist. Ob das für einen interessant ist, muss man antürlich selbst entscheiden. Eines ist aber klar: Mit einem solchen Angebot ist man ständig frisch und rundherum untenrum sorglos.

Foto: CURAphotography / shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.