Heiraten in Las Vegas | © panthermedia.net / Wasin Pummarin

Verliebt, verreist, verheiratet

Las Vegas ist das größte Hochzeitsparadies der Welt. Egal ob mit Marilyn und Elvis an der Seite, im Drive-in oder im Helikopter – hier werden die verrücktesten Hochzeitsträume wahr. Auch immer mehr Deutsche wünschen sich eine Hochzeit der besonderen Art und lassen sich in dieser teils skurrilen Stadt trauen. Doch geht das wirklich so einfach? Und wie schaut es mit der Anerkennung zu Hause aus? Wir haben uns mal etwas schlau gemacht und geben Ihnen Tipps rund um die Hochzeit in der Show-Metropole.

Wunderwelt Vegas

„Yes I do“ – das sagen sich jährlich im Schnitt 125.000 Paare im Hochzeitsparadies Las Vegas. Allein im Stadtgebiet finden sich rund 70 „Wedding Chapels“. Die meisten dieser sehr kitschig gehaltenen Hochzeitskapellen liegen direkt am „Strip“, der Hauptvergnügungsmeile der Stadt, auf der sich auch die vielen großen Hotelcasinos befinden. Selbst die Casinos verfügen in der Regel jeweils über eine eigene kleine Kapelle. Doch in Vegas muss es nicht unbedingt die klassische Version sein: Man kann in einer alten Goldmine, im Grand Canyon oder Country Western-Stil heiraten. Man kann mit dem Auto durch den Drive-In-Schalter fahren, als wollte man sich bei McDonalds einen Burger holen, und sich dabei trauen lassen. Oder man lässt sich von einem „Lady Gaga“-Double in der Achterbahn vermählen.

Aber keine Sorge: auch in der Kapelle wird es in Las Vegas garantiert nicht langweilig. Statt von einem normalen Pfarrer kann man sich auch hier von Promi-Doppelgängern trauen lassen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Alice Cooper, Tom Jones, Marilyn Monroe oder der klassische Elvis-Imitator – oder wie wär es gleich mit einer kompletten Hochzeit im „Rocky Horror Picture Show“-Stil?

Warum in Las Vegas heiraten?

Auch viele deutsche Heiratswillige suchen hier das Extravagante, das Ausgefallene. Etwa 2.000 sind das im Jahr. Wie so eine typische Vegas-Hochzeit mit Elvis, Casino und Co. genau abläuft, könnt ihr im Expedia-Blog nachlesen, auf dem ein Bräutigam seine abgedrehte Trauung rekapituliert. Viele Deutsche haben nämlich keine Lust auf die langweiligen deutschen Trauungsprozeduren, den bürokratischen Aufwand der Standesämter und die Steifheit in deutschen Kirchen. Oder man möchte einfach seine Ruhe.

Hochzeiten in Deutschland sind oft mit vielen Verpflichtungen verbunden, gerade was den Familien-Stress angeht. Bei einer Hochzeit im Ausland kann man das natürlich geschickt umgehen und so den Tag ganz für sich allein haben. Die einzigen Menschen, die Sie für eine Trauung benötigen, sind Ihr Ehepartner und mindestens ein Trauzeuge – dieser ist auch bei Eheschließungen im Ausland unumgänglich. Außerdem möchte man doch nach der Zeremonie die Ehe in der Regel auch in Deutschland anerkennen und eintragen lassen.

What happens in Vegas stays in Vegas? Nicht unbedingt!

Hochzeit in Las Vegas | © panthermedia.net / Arne Trautmann

Hochzeit in Las Vegas | © panthermedia.net / Arne Trautmann

 

Damit eine Hochzeit auch in Deutschland ohne großen Aufwand gültig ist, müssen im Vorfeld einige Formalitäten erledigt werden. Zuerst müssen Sie sich eine Marriage License (Heiratserlaubnis) ausstellen lassen. Diese sollte in der Regel am Tag vor der Trauung im Marriage Bureau für etwa 60 Dollar beantragt werden und muss bei der eigentlichen Hochzeit vorgelegt werden. Nicht vergessen: Reisepässe mitnehmen!

Für das deutsche Standesamt braucht man zur Anerkennung später drei Dokumente: 1. eine beglaubigte Kopie der Marriage License, 2. eine beglaubigte Kopie des registrierten Trauscheins und 3. eine Apostille, die die Echtheit der Heiratsurkunde bestätigt und per Postweg nach Deutschland geschickt wird. Eine Trauung ohne besondere Extrawünsche kostet im Schnitt mindestens 100 Dollar

Ab in die Flitterwochen

Flitterwochen in Las Vegas | © panthermedia.net / somchaij

Flitterwochen in Las Vegas | © panthermedia.net / somchaij

 

Auch vor oder nach der Hochzeit gibt es in und rund um Las Vegas einiges zu entdecken, schließlich zählt die Stadt nicht umsonst zu den beliebtesten Reisezielen der USA. Neben den zahlreichen berühmten Casinos und Themenparks ist vor allem der Anblick der Stadt bei Nacht beeindruckend. Außerdem ist eine Hochzeit in Las Vegas der ideale Ausgangspunkt für romantische Flitterwochen auf Hawaii oder in der Karibik sowie für eine Rundreise in den USA.

Las Vegas befindet sich nur wenige Autostunden von den traumhaften Städten und Stränden Kaliforniens entfernt. So bietet es sich zum Beispiel an, nach der Hochzeit ein Auto zu mieten und damit durch die Wüste von Nevada weiter nach Los Angeles zu fahren. Und ein bisschen Programm rund um die Hochzeit zu planen, ist vielleicht gar nicht schlecht – schließlich dauert eine Trauung in den „Wedding Chapels“ von Las Vegas in Regel nur knappe 20 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.