Vitalität und mehr Energie mit Basica® Vital

Zu viel Stress macht müde, schlapp und antriebslos. Man fühlt sich im wahrsten Sinne des Wortes „ausgelaugt“.

Denn die „Lauge“, also die basischen Anteile im Körper, werden verbraucht, um den stressbedingten Überschuss an sauren Verbindungen zu neutralisieren. Letztendlich überwiegen die sauren und energieraubenden Anteile. Das Säure-Basen-Gleichgewicht ist gestört. Doch wodurch entsteht die Säurebelastung im Körper?

Einerseits neigt ein gestresster Mensch grundsätzlich zur Übersäuerung. Andererseits spielen aber auch die Ernährung und der fehlende Ausgleich durch Entspannung oder Bewegung eine große Rolle.

So lässt sich Hektik und Belastung im Alltag nicht immer vermeiden, man kann aber durch Sport oder regelmäßiges Spazierengehen an der frischen Luft und durch ausgewogene Mahlzeiten ausgleichen.

Ausgewogen bedeutet, dass weniger säurebildende als basische Lebensmittel pro Gericht verzehrt werden. Ideal ist ein Verhältnis basisch/säurebildend von 80/20. Säurebildende Nahrungsmittel sind beispielsweise Fleisch, Wurst, Käse und Backwaren.

Bei gleichzeitiger Aufnahme von ausreichend basischem Obst und Gemüse kann der Körper die Säurebelastung ausgleichen. Falls nicht, kommt es zu Beschwerden, die denen einer chronischen Überlastung ähneln.

Müdigkeit, Erschöpfung, verringerte Leistungsfähigkeit, erhöhte Stressempfindlichkeit, Nervosität, nachlassende Konzentration, verminderte Widerstandskraft, Muskel- und Gelenkbeschwerden, Veränderungen an Haut, Haaren und Nägeln können typische Anzeichen einer Übersäurerung sein.

Wer diese Beschwerden bereits spürt, kann durch die Zufuhr basischer Mineralstoffe den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen. Eine Ernährungsumstellung braucht für den gleichen Effekt deutlich mehr Zeit. Organisch gebundene Mineralstoffe, beispielsweise Citratverbindungen, können vom Körper sehr gut verwertet werden und sind deshalb zu bevorzugen.

Ernährungswissenschaftler empfehlen zum Ausgleich die kurmäßige Einnahme von Basica® Vital (Apotheke) über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten, bis die belastende Säure neutralisiert und das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder stabil ist.

Das Pulver ist geschmacksneutral und gut verträglich. Für Berufstätige gibt es auch basische Mikroperlen zur direkten Einnahme ohne Wasser.

Wie erkennt man eine Übersäuerung? Weitere Infos und die Möglichkeit zu einem Selbsttest finden Sie unter www.basica.de

Quelle Bild und Test: Protina Pharm. GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.