Wachstumshormone natürlich erhöhen – macht das Sinn?

Zunächst benötigt der Mensch Wachstumshormone um von einem kleinen Baby zum Erwachsenen zu werden. Sie machen uns nicht nur größer, sondern auch stärker. Somatotropin ist das Wachstumshormon im Menschen – synthetisch hergestellt wird es auch oft als angeblicher Jungbrunnen in der Anti-Aging-Welt verwendet. Für den Nutzen gibt es keinen Beleg. In der Bodybuilding-Szene wird es als Anabolikum zum schnellen Muskelaufbau missbraucht – die Folgeschäden können schwerwiegend sein. Vermeintlich gesünder erscheint es da, den Körper zu einer erhöhten Eigenausschüttung des Hormons anzuregen. Doch macht es Sinn, den Körper mehr ausschütten zu lassen, als er eigentlich benötigt?

Wunderwaffe Somatotropin – gefährlich oder gesund?

mann_perfekter_body

Wer Bauchmuskeln will, der muss trainieren.

Wer sich synthetisches Somatotropin, auch STH oder hGH genannt, einverleibt, der riskiert damit seine Gesundheit. Gleichzeitig gibt es auch keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass es tatsächlich Anti-Aging-Effekte hat. Allerdings hat es eine muskelaufbauende und fettabbauende Wirkung. Dennoch auch hier gibt es keine wissenschaftliche Sicherheit, dass es im Bereich des Dopings ein wirksames Mittel ist. Sicher ist allerdings: es ist ungesund. Missbrauch kann zu Schmerzen und Ödemen führen. Deshalb versuchen manche Sportler den Körper dazu anzuregen, eigenständig mehr von dem Wachstumshormon zu produzieren.

Aminosäuren als HGH-Releaser

Unter Sportlern und Bodybuildern beliebt sind sogenannte HGH-Relaser, die den Körper dazu anregen sollen, mehr eigenes hGH zu produzieren. Dabei wird meist auf bestimmte Aminosäuren zurückgegriffen – besonders bekannt sind Arginin und Lysin. Doch auch hier gibt es keine randomisierten kontrollierten Studien, die belegen, dass man so verstärkt Fett ab- und Muskelmasse aufbauen kann. Es macht also keinen Sinn zu Versuchen, die Wachstumshormone künstlich oder auch natürlich zu erhöhen. Im schlimmsten Fall kann das zu negativen Nebenwirkungen führen. Wer mehr Muskelmasse will, der muss mehr trainieren.

Daneben wird im Doping und Nahrungsmittelergänzungsbereich viel Schindluder damit getrieben. Mittel sind oft vollkommen wirkungslos, aber im schlimmsten Fall so gepanscht, dass sie gefährlich werden können. Deshalb gilt: Finger weg davon.

 

 

 

© Vladislav Gansovsky – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.