Was wünscht Mann sich 2013?

Männer und Geschenke – das ist einfach und schwierig zugleich. Mit technischen Sachen macht Frau nicht viel falsch, allerdings darf es auch ruhig mal etwas anderes sein. Vor allem praktische Dinge kommen immer gut an. Davon gibt es eine ganze Menge in den verschiedensten Bereichen, wie der Blick in die Online Shops zeigt.

Was wünscht Mann sich 2013

Stil als oberste Devise

Der Mann von heute hat einen gewissen Anspruch. Er legt Wert auf ästhetische Formen und gediegenes Ambiente. Auf Geschenke dieser Art hat sich zum Beispiel FioLini fokussiert. Zedernholz-Backgammon-Bretter sorgen für erhabenen Chic in der Wohnung, luxuriöse Kulturbeutel setzen auch den Hotelaufenthalt ins richtige Licht. Mehrere Preisklassen höher spielt der Reflection Globus, eine spektakuläre Stehlampe für Wohn- oder Schlafzimmer. Nützlich ist die gute Kugel nämlich auch: Die Landkarte ist mit etlichen kleinen Details wie Telefon-Vorwahlen und Hauptstädten gespickt.

Kreuz und quer durchs Ideenland

Ein oder zwei Gläser Bier nach der Arbeit, und schon muss Mann sich fragen, ob er noch Auto fahren kann / darf / sollte. Für diese und ähnliche Situationen geht nichts über einen digitalen Alkoholtester. Ist die Grenze nur leicht überschritten, lässt sich die Wartezeit mit einem Kopfmassage-Gerät überbrücken. In die andere Hand passt währenddessen der Rückenkratzer – in manchen Momenten vielleicht das nützlichste Utensil von allen. Männer, die etwas zu verbergen haben, sind außerdem mit dem Geheimversteck in Steinoptik gut beraten. Ob Schlüssel für die geheime Zweitwohnung oder Verlobungsring, dessen Übergabe Mann lieber noch abwartet, sind kleine wichtige Dinge dort bestens aufgehoben.

Zu guter Letzt: IT-Gadgets für PC-Typen

Auch Nerds sind heute nicht mehr das, was sie einmal waren. Der ITler von 2013 ist optisch und inhaltlich genauso vorzeigbar wie Anwälte und Manager. Ein USB-Kühlschrank genormt auf die Größe einer herkömmlichen Dose ist dennoch nie verkehrt. Dasselbe gilt für die vielen anderen USB-Gadgets, seien es Mini-Staubsauger für den Schreibtisch, Aroma-Pflänzchen für besseren Raumduft oder ein Handy-Ladegerät in Form von Thors Hammer. Letzteres ist zwar weder praktisch noch dezent, dafür aber immerhin ziemlich witzig.

Foto: FXQuadro / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.