Droge Koffein: Wie viele Tassen Kaffee am Tag sind eigentlich gut?

Wie (un)gesund ist eigentlich Kaffee?

Droge Koffein: Wie viele Tassen Kaffee am Tag sind eigentlich gut?Die meisten von uns kennen ihn und können nicht von ihm ablassen: KAFFEE. Tatsächlich hebt das Koffein-haltige Getränk unsere Laune und bringt uns gerade bei Müdigkeit so richtig in Trab. Dennoch: Studien haben bewiesen, dass ein ZUVIEL an Kaffee auf unsere Gesundheit schlagen kann. Zuckerkrankheiten wie Diabetes, ein übermäßig gereizter Magen und Herzrhythmusstörungen können dann die Folge sein. Doch wie viel Kaffee dürfen wir nun eigentlich trinken?


Koffein steckt nicht nur in Kaffee: Welche Menge ratsam?

Dabei gibt es keine pauschalen Empfehlungen, wie viel Kaffee am Tag getrunken – sondern welche Menge Koffein am Tag eingenommen werden kann. Schließlich gilt Koffein wegen seiner psychischen Wirkung als Suchtmittel. Koffein kommt neben Kaffee beispielsweise auch in Coca Cola, Red Bull, schwarzem Tee und manchen Schokolade-Produkten vor. Grundsätzlich gilt die Empfehlung auf 400 Milligramm Koffein pro Tag für einen Erwachsenen. Zum Vergleich: Eine kleine Tasse Espresso enthält bereits 388 Milligramm, ein ganz normaler Kaffee pro Tasse nur etwa 125 Milligramm. Immer noch rund 40 Milligramm Koffein stecken in einer 50 Gramm Tafel Zartbitterschokolade.

Kaffeegenuss: Die Tagesempfehlung liegt bei rund 400 Milligramm Koffein

Herunter gerechnet bedeutet dies: 3 Tassen Kaffee oder ein vollmundiger Espresso am Tag reichen bereits aus, um die empfohlene Dosis von Koffein abzudecken. Es gilt jedoch: Auch Alter, Körpergröße, Gewicht und Gesundheit spielen hier eine Rolle. Wer ohnehin unter einem schwachen Kreislauf, Problemen mit dem Herzen oder Zuckerkrankheiten leidet, sollte hier in der Regel weitaus weniger Koffein konsumieren. Für Frauen gilt: Während der Schwangerschaft und in der Stillzeit sollte der Kaffeegenuss am besten ganz eingestellt werden, weil der Koffein direkt von der Blutlaufbahn der Mutter in der des Kindes gelangt.

Foto: Michael Grabscheit / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.