Der Winter kommt: welcher Schuh passt?

Es beginnt mit nassem Laub und Regen, wandelt sich langsam zu matschigem Braun und irgendwann zu Schnee und Eis. Wenn der Winter kommt, dann werden Gehwege zu einer unappetitlichen und teils rutschigen Angelegenheit. Helle Stoff- oder Wildlederschuhe bleiben dann besser im Schrank daheim. Herbst- und Winterschuhe müssen unempfindlich sein und trotzdem noch gut aussehen, schließlich will der moderne Großstadtmensch nicht wirken, als würde er gleich zu einer Bergwanderung aufbrechen!

Warme Füße sind im Winter so wichtig wie ein warmer Kopf!

Warme Füße sind im Winter so wichtig wie ein warmer Kopf!

Sohle, Innenleben und Material sind wichtig

Egal, ob Regen oder Schnee, sobald die Gehwege feucht werden, sind sie auch rutschig. Dagegen hilft nur eine gute Gummi-Sohle, denn glattes Leder oder Plastik gibt zu wenig Halt. Sobald der Schnee dann zu gefährlichen Eisplatten anfriert, sollte Ihr Schuh außerdem ein tiefes Profil haben. Für warme Füße ist ein gefüttertes Innenleben wichtig und damit es am Ende keine Stinkefüße gibt, am besten aus natürlichen Materialien. Notfalls gibt es aber auch für wenige Euro Thermo- oder Lammwolleinlagen in jeder gut sortierten Drogerie. Die halten die Füße von unten her warm.

Angesagte Modelle: High Sleek

Praktischerweise sind seit letztem Jahr auch wieder Schuhe im High Sleek Schnitt angesagt. Das heißt nichts anderes, als dass der Sneaker bis über den Knöchel geht. Das gibt im Winter zusätzlich Wärme, da so die Kälte nicht so leicht das Hosenbein hochkriechen kann. Sehr beliebt unter Männern ist von Boxfresh der Eavis – ihn gibt es auch mit Teddyfell-Futter. Allerdings hat der Schuh kein besonders tiefes Profil. Deswegen sollten für die Tiefschnee-Zeit am besten noch Timberlands oder ein ähnliches Modell her. Apropos: Von Timberland gibt es dieses Jahr ein Modell mit umkrempelbarem Schaft, sodass auch schmal geschnittene Röhrenjeans super dazu aussehen – am besten direkt hier informieren und ansehen.

Salz immer direkt entfernen!

Sobald die Gehwege wieder mit Salz gestreut werden, bilden sich auf den Schuhen schnell unschöne weiße Ränder. Egal welches Material Ihr Schuh hat, diese Ränder immer direkt entfernen. Dazu reichen schon ein Tempo und etwas Wasser. Zusätzlich müssen Sie Schuhe im Winter öfters mal reinigen, einfetten (wenn Leder) und imprägnieren, da sonst schnell das Material unter der ständigen Feuchtigkeit leidet. Empfindliche Wildlederschuhe sollten keinesfalls nass werden, also lieber ganz daheim lassen.

Bild: paul prescott, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.