Woher kommt das Bienensterben ?

Die wichtigsten Nutzpflanzen auf der Welt werden durch Bienen bestäubt. Die Arten sind für etwa 90 Prozent der gesamten Nahrungsproduktion der Welt verantwortlich.



Fehlt die Biene zu Bestäubung, stirbt dann auch der Mensch ? Wer sollte die Bestäubung durchführen ? Andere Insekten ?

Berichte über das Bienensterben kamen in den letzten Jahren immer wieder in den Medien. Mal war es angeblich eine Milbenart, dann ein zu kalter Winter. Laut aktuellen Zahlen sind bis zu 85% aller Bienenvölker tot.

Doch nun gibt es Fälle von Bienensterben auch in Japan, China und Ägypten. Das Problem ist also nicht mehr in Europa zu suchen, sondern auf der ganzen Welt. Auch die Wissenschaftler stehen immer noch vor einem Rätsel.



Mögliche Faktoren für das Bienensterben:

  • Schädlinge wie exotische Pilze, Milben oder Viren. Duch die Globalisierung reisen auch die tödlichen Schädlinge um den Globus und können die Bienen umbringen.
  • Pestizide. Immer mehr Bienengefährliche Stoffe in der Landwirtschaft. Die Kombination von den Stoffen ist nicht abzusehen.
  • Jedes Bienenvolk braucht eine ganze Reihe von bestimmten Pflanzen für die Ernährung des Bienenvolkes, die aber durch  Monokulturen verschwinden.
  • Mobilfunk
  • Klimawandel. Heisse Sommer, feuchte und warme Winter ändern die Blühzeiten, das Pollenangebot ändert sich.

Nun schlagen auch die Vereinten Nationen Alarm wegen des Bienen-Sterbens: NZZ: Bienen-Sterben beunruhigt Vereinte Nationen

Wikipedia nennt das Bienensterben CCD: Colony Collapse Disorder

Bildquelle: aboutpixel.de / 0052 | Lecker… © Steve_ohne_S



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.