Yoga – Nicht nur ein Frauensport

Noch immer ist Yoga eine Sportart, die von den weiblichen Artgenossen dominiert wird. Das heißt aber noch lange nicht, dass es Männern kein Spaß macht, denn langsam aber sicher vermehrt sich die Anwesenheit der männlichen Gesellschaft in den Yoga-Kursen. Wir verraten, wie Yoga auch Männern Spaß macht.

Es wird von Ihnen nicht erwartet hautenge Leggins mit Stulpen zu tragen. Lockere bequeme  Kleidung eignet sich besser für Yoga.

Es wird von Ihnen nicht erwartet hautenge Leggins mit Stulpen zu tragen. Lockere bequeme Kleidung eignet sich besser für Yoga.

Foto: happymindmagazine.de/yoga-wear-fuer-yogis

Image über Yoga ändern

Zunächst sollten Sie von dem Image loslassen, dass Yoga ein Sport für Models und Softies sei. Denn wer meint, hier Ruhe und innere Einkehr zu finden, wird sich wundern, dass bei vielen Yoga-Arten genau das Gegenteil gilt. Bestimmte Yoga-Kurse sind extrem anstrengend – das werden Sie schnell erfahren. Am besten ist, Sie tragen sich für eine Probestunde ein, so können Sie kostengünstig feststellen ob dieser Sport für Sie geeignet ist. Was sie auch beachten sollten, ist, dass es viele verschiede Yoga-Kurse gibt. Manche sprechen über Energie-„Chakren“ und behandeln esoterische Themen, was Männern im Vergleich zu Frauen schnell zu viel wird. Bei anderen Kursen geht es dann eher um Kraft und Power, was wiederum Männer eher anspricht.

Geeignete Yoga-Kurse für Männer

  • Zum Beispiel gibt es das Ashtanga Yoga. Hier wird weniger auf esoterische Themen eingegangen, vielmehr geht es um Kraft. Ashtanga Yoga gleicht eher schweißtreibenden Fitnessübungen und kann sehr anstrengend werden.
  • Ein weiterer beliebter Männer Yoga-Stil ist das Bikram Yoga. Dieser Stil ist sehr dynamisch und wird in einem 35-40 Grad heißen Raum praktiziert. Schwitzen ist hierbei garantiert, was den Körper gleichzeitig entgiften soll. Außerdem sorgen die hohen Temperaturen dafür, dass eine sichere Muskel- und Sehnenarbeit möglich ist. Sollten Sie allerdings unter Herz-Kreislauf-Störungen leiden, fragen Sie vorher Ihren Arzt, ob dieser Sport für Sie geeignet ist.
  • Ein weiterer Trend, der besonders Männer anspricht, ist Business-Yoga  – Yoga für den Schreibtisch. Viele nutzen diese Methode als Alternative zur herkömmlichen Bürogymnastik und Fitnesskursen.

Wettkampfdenken ausschalten

Was Männer beim Yoga oft falsch machen, ist zu denken, es sei ein Wettkampf. Im Vergleich zu Frauen passiert es öfters, dass das männliche Geschlecht sich eher in den Fortgeschrittenenkursen einträgt und schließlich an den Übungen scheitert. Auch beim sogenannten „Sonnengruß“ geht es nicht um Muskelkraft, sondern eher um Lockerheit und Beweglichkeit. Natürlich haben Frauen hierbei einen kleinen Vorteil, da sie allgemein als das beweglichere Geschlecht gelten. Wenn Sie aber langsam anfangen, verringert sich die Gefahr, dass Sie Ihre Sehnen überdehnen und Sie werden mit der Zeit auf gesunde Weise elastisch. Wie Wissenschaftler an der Universität Göttingen rausgefunden haben, wirken bewegliche Männer auf Frauen attraktiv. Also nichts wie los und ab in die Yoga-Hose! Apropos Yoga-Hose, hierbei gibt es eine riesige Auswahl und ist vor allem unter Frauen sehr beliebt. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk für seine Yoga-begeisterte Freundin sucht, findet hier entsprechende Yogakleidung

Foto: happymindmagazine.de/yoga-wear-fuer-yogis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.