Zigarettensucht genetisch bedingt ?

HumanChromosomesChromomycinA3Ich kenne viele Menschen die rauchen und die einfach nicht davon loskommen. Andere wiederum hören einfach auf, fertig, erledigt. Selbst nach 20 Jahren hören sie einfach auf.

Nach neuesten Studien ist das nicht auf eine Charakterschwäche zurückzuführen, dass die Personen nicht aufhören können, sondern bestimmte Gene sind dafür verantwortlich.

Die neuen Untersuchungen mit Daten von 140.000 Menschen bestätigen, dass bestimmte Gen-Varianten auf dem Chromosom 15 mit der Nikotin-Abhängigkeit und dem Risiko für Krankheiten zusammenhängen. Nicht jeder Raucher wird ja auch ernsthaft krank, obwohl das schon als bewiesen gilt.

Wie sich die verschiedenen Gene genau auswirken, ist noch unklar. Klar ist dagegen, dass die Neurobiologie der Nikotinabhängigkeit hochkomplex ist.

Das Risiko, an Krebs, Arteriosklerose, chronischer Bronchitis oder anderen Leiden zu erkranken, ist für Raucher auf jeden Fall besonders hoch und Aufhören ist imme n och das beste Anti Aging Mittel, was es gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.