Ägyptenurlaub | © PantherMedia / Ukrainian

Ägypten erleben: Das müssen Sie beachten!

Ägypten erleben – das bedeutet das Erkunden der kolossalen Statuen, das Bewundern von architektonischen Meisterwerken und natürlich ein Besuch der Pyramiden von Gizeh. Vielleicht bedeutet Ägypten für den ein oder anderen aber eher ein Besuch des malerischen Niltals im Rahmen einer Flusskreuzfahrt, oder es geht eher darum, die traumhafte Unterwasserwelt des Roten Meeres zu entdecken. Unabhängig davon, welche Intention man persönlich für die Reis nach Ägypten hat, so gilt es einige Dinge bereits vor der Abreise zu beachten. So wird die Reise dann auch mit Sicherheit ein voller Erfolg.



Einreise nach Ägypten

Um quasi die Eintrittskarte für Ägypten zu erhalten, bedarf es entweder eines Reisepasses oder eines Personalausweises. Im Fall des Personalausweises müssen Sie aber zwei biometrisch angefertigte Passfotos mit sich führen.

Wenn Sie mit dem verpflichtenden Visum Ägypten besuchen, wird dieses unter bestimmten Voraussetzungen direkt an Ort und Stelle erteilt. Wichtig ist, dass der Reisepass zum Zeitpunkt der Abreise aus Ägypten noch mindestens 6 Monate gültig ist. Außerdem muss es sich um regulären, vorläufigen Reisepass oder Kinderreisepass handeln.

Achtung! Ein Reiseausweis als Passersatz oder ein Reiseausweis für Flüchtlinge reicht nicht aus.



Es gilt aber, noch weitere Voraussetzungen für den Visumantrag zu beachten. So muss beispielsweise ein Reiseplan erstellt, ausgedruckt und mitgeführt werden. Falls es sich um einen Besuch bei Freunden oder Verwandten handelt, so wird ein Einladungsschreiben benötigt.

Eine Impfung ist für die Einreise nach Ägypten grundsätzlich zunächst nicht notwendig. Eine Ausnahme bildet hier die Einreise Ländern, die als Infektionsgebiet deklariert sind. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist dann verpflichtend.

Bitte kein Ärger mit dem Zoll

Zoll | © PantherMedia / OlegDoroshenko

Zoll | © PantherMedia / OlegDoroshenko

Um alle Unannehmlichkeiten mit dem Zoll auszuschließen, sollte man sich mit den genauen Zollbestimmungen vertraut machen.

Folgende Dinge dürfen zollfrei eingeführt werden

Private Gegenstände: Dazu zählen unter anderem das Smartphone, der Fotoapparat das Laptop und auch Schmuck.

Tabak und Alkohol: 200 Zigaretten sind in Ordnung oder 250 g Tabak. Dazu dürfen 1 Liter Spirituosen (die mehr als 22 % Alkoholgehalt haben) oder 2 Liter alkoholische Waren (die weniger als 22 % Alkohol haben) oder 4 Liter Weine (nicht schäumend) eingeführt werden.

Waren, Geschenke & Bargeld: Hier liegt der Höchstbetrag bei 200 US Dollar. Beim Bargeld gilt eine Obergrenze von höchstens 1.000 EGP (Ägyptisches Pfund).

Um jeglichen Ärger wegen einer eventuellen Medikamenteneinfuhr zu ersparen, sollte man sich vor dem Antritt der Reise beim Auswärtigen Amt erkundigen.

Was darf aus Ägypten ausgeführt werden?

Die Ausreisebestimmungen aus Ägypten beziehen sich fast alle auf Genussmittel. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Fehler machen.

Ausreisemenge:

  • 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 Gramm Rauchtabak sind erlaubt. Die Waren können auch in anderer Form anteilig zusammengestellt werden.
  • Spirituosen mit > 22 % Alkohol: 1 Liter, alkoholische Waren mit < 22 % Alkohol: 2 Liter, Wein: 4 Liter, Bier: 16 Liter
  • Bargeld: max. 1.000 EGP oder Devisen (d.h. Fremdwährungen) bis zu einem Wert von höchstens 10.000 US-Dollar. Wichtig: Bereits bei der Einreise muss dies angemeldet werden.

Im Zweifel wird auch hier empfohlen, sich beim Auswärtigen Amt zu erkundigen.

Andere Kultur & andere Sitten

Kulter und Sitten | © PantherMedia / Aunion Juan

Kulter und Sitten | © PantherMedia / Aunion Juan

Niemand möchte sich in seinem Gastgeberland blamieren, weil er dessen landestypische Gesetze nicht kennt. So etwas mutet auch sehr schnell sehr unhöflich an.

Um sich nicht zu blamieren, ist es daher ratsam, die gültigen Trinkgeld Regeln zu kennen. Denn auch der ägyptische Gastgeber freut sich über das Trinkgeld bzw. das “Bakschisch”. Für den Besuch im Restaurant ist ein Trinkgeld in Höhe von ungefähr 20 Prozent des Rechnungsbetrages üblich.

Im Hotel werden für das Reinigungspersonal ungefähr zwischen 4 bis 6 EGP täglich gezahlt. Für den Kofferträger sind ungefähr 15 Cent üblich, das entspricht etwa einem 1 ägyptisches Pfund.

Ein besonderes Augenmerk sollte auf die Kleidung gelegt werden

Hier gilt es zu bedenken, dass man in einem muslimischen Land zu Gast ist. Hier ist es wirklich sehr wichtig, dass man ein Gespür dafür hat, dass man keinesfalls zu viel nackte Haut zeigt. In Ägypten gilt das als anstößig. Dies gilt für Männer und Frauen gleichermaßen.

Unverzichtbar sind für den Herrn eine lange Hose und ein langärmliges Hemd, wenn es um den Besuch in einer Moschee geht. Die Damenwelt trägt hier am besten weite Kleidung, die die Figur umspielt.

Besonderheiten bei der Reise nach Ägypten

In muslimischen Ländern wie Ägypten ist es verboten, auf der Straße Alkohol zu konsumieren. Mancherorts, wie beispielsweise in Siwa, gibt es ein grundsätzliches Verbot.

Innerhalb der Hotels der größeren Touristenstädte (z.B. Hurghada), ist der Alkoholkonsum erlaubt. Zudem finden sich hier auch vereinzelte Gaststätten, in denen man Alkohol konsumieren kann.

Keinesfalls dürfen militärische Anlagen (z.B. Flugplätze) gefilmt bzw. fotografiert werden.

Die Sehenswürdigkeiten sind von diesem Verbot aber ausgeschlossen. Wenn Sie ein Museum oder an Pharaonengrab besuchen, darf kein Blitz oder ein Stativ benutzt werden. Personen sollte man nur dann fotografieren, nachdem man um Erlaubnis gefragt hat.