Superhelden | © panthermedia.net /Malchev

Clark Kent und Co. – Welcher Superheld kommt bei den Damen am besten an?

Clark Kent alias Superman, Tony Stark alias Ironman oder Peter Parker alias Spiderman: Die Liste der bekannten Superhelden ist lang und könnte ewig weitergeführt werden. Während die ersten Comics von Marvel und DC vor über acht Jahrzehnten grundsätzlich für Männer gedruckt wurden, hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Dank erfolgreicher Filmreihen wie „The Avengers“ oder „Justice League“ erfreuen sich mittlerweile auch viele Frauen an den Superhelden-Stories. Ebenso sind weibliche Superhelden wie Wonder Woman oder Black Widow keine Seltenheit mehr.



Doch warum sind Superhelden sowohl für Frauen als auch für Männer so anziehend und woher kommt dieser langjährige Erfolg? Im Folgenden geben wir Erklärungen für dieses Phänomen und nennen euch unsere Top 3-Superheldenfilme, mit denen ihr auch eure Partnerin begeistern könnt. So wird der nächste Filmabend garantiert ein voller Erfolg!

Superhelden-Stories boomen seit über achtzig Jahren

Bereits 1938, also vor gut achtzig Jahren, brachte der US-amerikanische Verlag DC Comics die ersten Superman-Comics heraus. Schnell stellte sich ein Erfolg ein: Die große Zahl der Arbeiter in Deutschland fühlte sich angesichts der bedrohlichen Weltlage ohnmächtig und konnte über die Heldengeschichten Macht imaginieren. So wurde das Lesen dieser Geschichten als eine Art Befreiung aus der Misslage wahrgenommen und ging gleichzeitig einher mit dem Wunsch, selbst Probleme auf so scheinbar einfache Art lösen zu können.

Mit der Zeit wandelte sich der Markt und die Zielgruppe der Comics wurde immer stärker von jüngeren Lesern geprägt. Um den Bedürfnissen dieser Kinder und deren Eltern gerecht zu werden, musste der Inhalt pädagogisch wertvoller gestaltet werden. So wurden aus Helden, die korrupte Politiker bekämpfen, unerschrockene und mutige Vorbilder mit besonderen Fähigkeiten. Der politische Faktor bleibt bis heute weitgehend auf der Strecke – Superhelden vertreten eher einen nicht polarisierenden Moralbegriff, der von der Allgemeinheit als positiv eingeschätzt wird.



Superhelden zur heutigen Zeit

Doch warum fesseln die Stories um Batman, The Flash und Hulk noch immer Massen an Kinogängern? Zum Teil liegt das sicherlich an der Tatsache, dass die Geschichten mit unserer Zeit mitgehen und stetig moderne Elemente aufweisen. Während früher das Lesen der Comics im Vordergrund stand, werden nun unzählige Serien und Filme produziert. Da schließen sich beispielsweise Helden und Heldinnen zusammen, haben eine heiße Affäre und reißen Witze mit Zeitgeist.

Trotzdem ist der Erfolg auch im Charakter der Stories begründet, welcher über all die Jahre grundsätzlich gleichgeblieben ist: Gute Menschen kämpfen gegen das Böse auf der Welt. Sie schaffen ein Gegengewicht zu all der Grausamkeit, die täglich passiert, und erreichen dabei das schier Unmögliche. Dieser Drang nach Positivem ist eine Sehnsucht im Menschen, die durch die Heldengeschichten in Form einer Erlösungsfantasie erfüllt wird – und das auf erregende, explosive und fesselnde Art.

Diese Helden kommen beim weiblichen Geschlecht am besten an

Paar vor dem TV | © panthermedia.net /Andriy Popov

Paar vor dem TV | © panthermedia.net /Andriy Popov

Superhelden begeistern durch ihre tapfere Moral, verbunden mit Spannung, Nostalgie und Situationskomik – das Genre der Helden-Stories verbindet mehrere Elemente, die einen Film zu etwas Besonderem machen. Und nicht zuletzt liegt der Erfolg auch daran, dass die Superhelden häufig extrem sexy dargestellt werden. Zumindest ist das sicherlich kein zu vernachlässigender Grund für die zunehmende Begeisterung auf Seiten der Damenwelt.

Unsere folgende Rangliste stellt unsere Top 3-Superheldenmovies dar, die mit großer Wahrscheinlichkeit auch dem weiblichen Geschlecht gefallen. Vielleicht ist ja das Richtige für einen schönen Filmabend zu zweit dabei? Wen die Heldenlust gepackt hat, der findet auf der Internetseite von TV Spielfilm, wann der nächste Superhelden-Film im Fernsehen läuft.

Platz 3: Captain America (Steve Rogers)

Der gut aussehende Steve Rogers ist wohl der klassische „nette Junge von nebenan“. Und für den haben die meisten Frauen ja bekanntlich eine Schwäche. Dass er dann auch noch als Supersoldat für sein Land kämpft, macht viele Mädels zum absoluten Fan des sogenannten Captain America.

Zum Einen erscheint der Privatmann Rogers als sympathisch, umschuldig und beinahe etwas hilflos. Zum Anderen tritt er als muskulös, attraktiv und stark auf, wenn er für das Gute kämpft. Diese Kombination begeistert viele – und Schauspieler Chris Evans tut das sowieso.

Platz 2: Batman (Bruce Wayne)

Dass Batman auf einem unserer drei Favouritenplätze landet, ist kaum verwunderlich. Schließlich gehört er zusammen mit Superman zu den bekanntesten Helden aller Zeiten. Doch während Superman für viele Zuschauer zu sehr das spießige „Saubermann-Image“ beinhaltet, kann Batman auch ganz anders: Vom ehemaligen unbarmherzigen Rächer wurde er zum Hilfspolizisten im Dienste der Menschheit, jedoch gilt er trotz dieses Imagewechsels noch immer als traumatisierter Einzelkämpfer.

In den Stories rund um Batman darf zudem niemand wissen, dass es sich bei Bruce Wayne um den vielfach im Radio genannten Helden handelt. Wahrscheinlich ist es gerade auch dieses Doppelleben, was ihn im Endeffekt so interessant macht. In Kombination mit seinem durchtrainierten Körper, seinem netten Spielzeug und seinem gezielten Scharfsinn hat der Dunkle Ritter definitiv seine Aufenthaltsberechtigung in unserer Top 3.

Platz 1: Deadpool (Wade Wilson)

Zugegeben: Bei Deadpool handelt es sich eher um einen Antihelden als um einen Superhelden. Schließlich hat er die gesamte Marvel-Crew und zig andere Menschen getötet. Ursprünglich war Wilson gar kein (Anti-)Held, sondern ein krebskranker Söldner. Durch eine Foltermethode wird seine Krankheit prinzipiell geheilt, allerdings erhält er Mutantenkräfte und schwere Entstellungen am ganzen Körper. Von da an agiert er als Deadpool – einem Schurken in rotem Kostüm.

Dieser Geschichte nach zu urteilen, klingt Deadpool auf den ersten Blick so gar nicht nach einem würdigen Sieger unseres Rankings. Doch die Wahrheit ist: Es sind gerade seine Andersartigkeit und sein Bad Boy-Image, die ihn so beliebt machen. Mit seinen Sprüchen, seiner Unberechenbarkeit und seinem Humor zieht Deadpool so einige Frauen in seinen Bann. Wer diese Art von Filmgenre mag, der wird Deadpool lieben!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.