Abnehmen | © PantherMedia /Andriy Popov

Der Bierbauch soll Weg? Die besten Tipps zum Abnehmen

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, werden auch die Kleidungsstücke knapper. Die berühmte Bikini-Figur ist jedes Jahr aufs Neue ein Thema bei vielen Frauen – und nicht nur bei den Frauen, denn auch die Männerwelt möchte am Strand und im Freibad eine gute Figur machen. Da besonders der berühmte Bierbauch nicht nur eine ästhetische Einschränkung, sondern auch ein Gesundheitsrisiko darstellt, wünschen sich viele Männer, ein paar überflüssige Pfunde zu verlieren – aber wie gelingt das Abnehmen am besten?



Abnehmtipps für Männer: So purzeln die Pfunde

Statistiken zeigen, dass Männer ab dem 30. Lebensjahr oft rasch an Gewicht zulegen. Nicht nur optisch ist das für viele Betroffene eine Belastung – das besonders bei Männern stark ausgeprägte Bauchfett gilt als gefährlich für die Gesundheit, denn es begünstigt die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Potenzstörungen sowie Diabetes.

Wer den klassischen „Bierbauch“ loswerden möchte, kann eine Fettabsaugung in Berlin nutzen: Ein professioneller plastischer Chirurg wie Prof. Sinis in Berlin kann dabei helfen, den unerwünschten „Wanst“ zu reduzieren. Doch egal ob mit einer schönheitschirurgischen Fettabsaugung oder ohne: Man wird nicht um eine gesunde Ernährung herumkommen. Denn nach einer sog. Liposuktion hat man zwar auf einmal all seine „Pfunde purzeln lassen“, allerdings bauen sich diese auch wieder auf, wenn man nicht auf seine Ernährung achtet.

Ernährungsumstellung und Bewegung für Männer und Frauen

Ernährung | © PantherMedia /Lev Dolgachov

Ernährung | © PantherMedia /Lev Dolgachov

 

Grundsätzlich unterscheiden sich die Wege zu einem gesunden Normalgewicht bei Frauen und Männern kaum voneinander. In erster Linie verhilft eine gesunde Ernährung gepaart mit ausreichend Bewegung zum Erfolg. Auf den Speiseplan gehören viel Gemüse, proteinreiche Kost und Ballaststoffe. Reduziert dagegen werden rotes Fleisch, Zucker, Weißmehl und auch Alkohol: Der Bierbauch hat seinen Namen nämlich nicht von ungefähr, sondern beruht auf der Tatsache, dass Alkohol sehr viele Kalorien hat und bei regelmäßigem und hohem Konsum zu Übergewicht führt. Zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung hilft Bewegung beim Abnehmen. Welche Sportart hier bevorzugt wird, hängt ganz von jedem Mann selbst ab. Wichtig ist, dass die Bewegung Spaß macht und regelmäßig stattfindet, um den gewünschten Effekt zu erreichen.



Im Vergleich zu Frauen haben Männer den entscheidenden Vorteil, dass sie schneller Fettdepots reduzieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen können. Männer, die gerne definiertere Muskeln haben möchten, können diese in diesem Zusammenhang vergleichsweise schnell und effizient aufbauen. Allerdings kann es bei intensivem Training dann zu einem erhöhten Energiebedarf kommen: Hier kann ein Ernährungsberater, ein Fitnesstrainer oder auch der Hausarzt helfen.

Intervallfasten: optimal geeignet auch für Männer

Eine Diätmethode, die in den letzten Jahren bei beiden Geschlechtern sehr populär geworden ist, ist das Intervallfasten. Hierbei werden für die Nahrungsaufnahme feste Zeitfenster vorgesehen, was dazu führt, dass der Fettstoffwechsel angeregt wird und überflüssige Pfunde oftmals schnell verschwinden. Besonders beliebt ist die „16:8“-Methode, bei der über ein Zeitfenster von acht Stunden pro Tag gegessen werden darf, während 16 Stunden lang gefastet wird.

Die „5:2“-Methode sieht vor, dass an zwei Tagen der Woche nur 500 Kalorien zu sich genommen werden – dafür wird an den verbleibenden fünf Tagen normal gegessen. Bei der Methode „1:1“ wird jeweils einen Tag gegessen und einen Tag gefastet. Wer Intervallfasten durchführt und in den normalen Essphasen auf die Kalorienzufuhr achtet, kann sein Gewicht auch ohne eine Fettabsaugung entscheidend reduzieren.