Fußball | © panthermedia.net /Krivosheevv

Fußballturnier organisieren: Wer holt sich den Sieg?

Sobald das Frühjahr Einzug hält, sprießen die Ideen nur so, was man im kommenden Sommer alles machen könnte. Endlich die Fußballkumpels mal wieder so richtig motivieren, wäre doch eine tolle Idee. Allerdings nicht für ein einmaliges Event, sondern dauerhaft soll es sein. Doch wie stellt man das wohl am besten an? Ganz einfach: Ein Fußballturnier organisieren.



Und damit sich alle möglichst lange an dieses Highlight erinnern, sollten die teilnehmenden Mannschaften natürlich auch eine Erinnerung an dieses Turnier bekommen. Hier hat der Veranstalter die Möglichkeit, Glaspokale kaufen zu können, die an die Teilnehmer im Anschluss übergeben werden.

Was ist nun alles zu tun?

Damit auch wirklich alle Beteiligten so richtig motiviert sind, gehört zur Organisation eines Fußballturniers eine Reihe wichtiger Faktoren dazu, um die Ernsthaftigkeit deutlich zu machen. Einfach nur eine Wiese irgendwo zu organisieren, die gerade groß genug ist, um darauf kicken zu können, ist bei einem solchen Event sicherlich nicht die optimale Lösung.

Der passende Platz muss gefunden werden

Also sollte im ersten Schritt ein vernünftiger Platz organisiert werden, was schon einmal die Ernsthaftigkeit unterstreicht und dem geplanten Event die gebührende Relevanz verleiht. Zu einem echten Turnier gehören aber auch ebenso echte Trikots. Abgesehen davon, dass sie für ein einheitliches Bild der aufgestellten Mannschaft sorgen, verstärken sie vor allem auf der Stelle das Team Feeling.



Andere Teams zum Turnier einladen

Für das „Rezept“ Fußball Turnier sind schon sehr wichtige Zutaten beigefügt worden. Aber natürlich machen ein offizieller Fußballplatz und ein paar Trikots noch immer kein richtiges Turnier aus. Logischerweise fehlen in erster Linie die gegnerischen Mannschaften.

Um andere Mannschaften für ein solch geplantes Turnier zu interessieren und zu motivieren, gibt es natürlich unterschiedliche Möglichkeiten. Jeder kennt jemanden, den er ansprechen und bei dem er nachfragen könnte, ob ein Interesse vorhanden ist. Noch einfacher ist es aber, in der heutigen Zeit die sozialen Netzwerke zu nutzen. Wie wäre es hier beispielsweise mit Facebook?

Eine nette Anfrage oder Einladung allein ist aber vermutlich nicht ausreichend. Hier sollte ein echter Anreiz gesetzt werden, warum es wirklich lohnenswert ist, sich an einem solchen Turnier zu beteiligen. Hier hat man als Ausrichter eines solchen Turniers die Möglichkeit, bei so bekannten Anbietern wie Pokale Meier Glaspokale zu kaufen, um es für die Teams noch interessanter zu machen, an dem Turnier teilzunehmen.

Das Fußballturnier finanzieren

Fußballturnier | © panthermedia.net /Maxisports

Fußballturnier | © panthermedia.net /Maxisports

 

Ein Hobbyturnier kann – je nachdem welche Dimensionen es annimmt – durchaus aufwändig zu sein. Neben dem zeitlichen Aufwand, der durch die Organisation entsteht, gibt es noch weitere, mögliche Kostenfaktoren:


  • Platzmiete
  • Kosten für Bälle
  • Vergütung für Schiedsrichter und Helfer
  • Bereitstellung von Getränken, Snacks etc.
  • Preise (z.B. Geldpreise, Sachpreise oder Pokale)

Es gibt die Möglichkeit, die Teilnehmer ein Startgeld zahlen zu lassen und somit die Kosten auf alle Teams umzulegen. Dies verringert aber natürlich die Attraktivität für eine Teilnahme.

Daher wäre es gut, wenn rechtzeitig mit der Suche nach einem Sponsor begonnen wird. Hierbei sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht nur nach Geld „gebettelt“ wird. Stattdessen sollte transparent aufgezeigt werden, wofür welche Mittel benötigt werden.

Gleichzeitig muss den Sponsoren eine ansprechende Möglichkeit geboten werden, um sich im Rahmen des Turniers präsentieren zu können. Das Geschäft soll sich natürlich für beide Seiten lohnen.

Tipp: Wie wäre es z.B., wenn ein Restaurant aus der Umgebung das Sponsoring übernimmt und gleichzeitig das Recht eingeräumt bekommt, einen Grillstand oder Ähnliches auf dem Turniergelände aufzubauen. So hat das Restaurant als Sponsor gleich die Gelegenheit, die eigenen kulinarischen Künste unter Beweis zu stellen und Umsatz zu generieren. Das Turnier profitiert wiederum von einer leckeren Bewirtung.

Der Turnierpokal und seine Wirkung

Pokal | © panthermedia.net /Sebastian Duda

Pokal | © panthermedia.net /Sebastian Duda

 

Ein Pokal, und das weiß wirklich jeder, ist weit mehr als einfach nur ein Dekorationsstück, das schön aussieht. Vielmehr hat ein Pokal eine enorme Aussagekraft und darüber hinaus einen extremen Erinnerungswert.

Ein Pokal ist und bleibt die Wertschätzung für besondere Leistungen. Und das bei weitem nicht nur im Leistungssport, wo einzelne Sportler oder bestimmte Mannschaften für ihren oftmals jahrelangen körperlichen und mentalen Einsatz geehrt werden. Nein, das gilt für jede Art der erbrachten Leistung, und egal ob Profi oder Hobbysportler, eine solche Anerkennung und Auszeichnung lässt stets jedes Herz höherschlagen.

Darum ist es so wichtig, bei der Planung eines solchen Fußballturniers auf jeden Fall auch einen richtigen Anreiz zu setzen. Natürlich hat der Spruch, „dabei sein ist alles“, seine Berechtigung, doch ob er wirklich im sportlichen Bereich einen ausreichenden Anreiz für eine echte Leistungserbringung darstellt, ist doch eher zweifelhaft.

Wer aber an solchem Turnier teilnimmt, mit der Aussicht, auch endlich mal für seine Leistungen ausgezeichnet zu werden, der wird sich mit Gewissheit schneller für die Teilnahme entscheiden. Zusätzlich verleiht ein Pokal, der in Aussicht gestellt wird, dem gesamten Turnier auch die gebührende Ernsthaftigkeit.

Sport und Anerkennung sind eng miteinander verbunden

Ein Turnier, oder grundsätzlich das Austragen sportlicher Wettkämpfe, hat immer das gleiche Ziel. Nach langem und hartem Training kann man endlich sein Können im Vergleich zu anderen Sportlern unter Beweis stellen. Man kann zeigen, wie hoch motiviert man ist, was man zu leisten vermag und wie sehr man den Sieg will.

Diese innere Einstellung ist der wesentliche Faktor, worin sich das gewöhnliche Training und ein Wettkampf beziehungsweise ein Turnier unterscheiden. Der alles entscheidende Punkt liegt aber in jedem Fall in der öffentlichen Anerkennung dieser Leistung. Und es gibt wohl kaum etwas anderes als einen Pokal, der diese Anerkennung überaus deutlich werden lässt.

Ein Pokal wird auch in der Zukunft immer wieder dafür sorgen, dass man sich an dieses Erlebnis des Gewinnens, des Geehrt und Ausgezeichnet Werdens, mit viel Stolz zurückerinnert. Durch die Gravur am Pokal hat man darüber hinaus stets das Datum dieses wundervollen Erlebnisses parat. Ja, und sogar alle Teamkollegen sind sofort wieder präsent, sobald man sich einen Pokal wieder ansieht.

Fazit

Die Organisation eines Fußballturnieres ist durchaus mit Aufwand verbunden. Doch es lohnt sich, denn der sportliche Wettkampf und das Messen mit anderen Teams macht richtig viel Spaß und ist noch herausfordernder, als nur immer untereinander zu spielen.

Wer rechtzeitig mit der Planung beginnt, Sponsoren akquiriert und für interessante Preise sorgt, wird sich mit Sicherheit in der Hobbyfußball-Szene etablieren können.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.