Modetrends für Männer | © PantherMedia / gstockstudio

Gut gestyled ins neue Jahr – Diese Mode-Trends erwarten euch 2022

Wir nähern uns dem Frühling mit großen Schritten. Neben dem Frühjahrsputz ist es nun vielleicht auch an der Zeit, dem Kleiderschrank ein Makeover zu verpassen. Was nicht mehr passt, gefällt oder kaputt ist kommt raus, um Platz für ein paar neue Teile zu schaffen. Doch was trägt der modebewusste Mann dieses Jahr eigentlich und von was sollten wir lieber die Finger lassen? Wir haben für euch die Top Trends der Männermode 2022 zusammengefasst.



Accessoires sind ein Muss!

Kein Outfit ist vollständig ohne die passenden Accessoires. Auch Männer dürfen sich in diesem Bereich natürlich nach Herzenslust kreativ austoben. Wie auch im letzten Jahr gehört eine schicke Sonnenbrille zum perfekten Look einfach dazu. Schlichte und unauffällige Sonnenbrillen hat vermutlich jeder Mann in seinem Sortiment. In diesem Jahr ist es an der Zeit, dass das alte Teil ein Upgrade bekommt. Wie wäre es mit einer auffälligen, großen Brille, die eure Gesichtszüge betont? Oder darf es doch lieber ein extravagantes Markenmodell sein? Unter den Stichworten Cartier Sonnenbrille Herren findet ihr für jeden Geschmack die passende Sonnenbrille. Genderklischees lassen wir auch in diesem Jahr weiter hinter uns und möchten auch die Männer ermutigen, die vielfältige Welt der Accessoires für sich zu entdecken. Besonders große Statement-Ringe sind bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt.

Double-Denim

Double-Denim | © PantherMedia / AndrewLozovyi

Double-Denim | © PantherMedia / AndrewLozovyi

 

Die alte Jeans-Jacke von 2012 hängt nun schon fast sein einem Jahrzehnt ungetragen in der hinter-letzten Ecke des Kleiderschranks? Dann ist es nun an der Zeit sie herauszukramen, denn Double Denim is back! Der Trend aus den frühen 2000er-Jahren, der durch Stars wie die Backstreet-Boys bekannt gemacht wurde, feiert in diesem Jahr ein modisches Comeback. Double-Denim, also „doppelt Jeans“ beschreibt die Kombination verschiedenster Jeans-Teile in einem Outfit. So dürfen Jeanshosen durchaus gerne sowohl mit Jeans-Hemd, als auch Jeans-Jacke kombiniert werden. Extra Stylingpunkte gibt es, wenn daraus ein monochromer Look entsteht. Das bedeutet, dass die Jeans-Teile alle den selben oder zumindest einen ähnlichen Farbton, bzw. Waschung haben sollten. Ansonsten sieht man doch ganz schnell aus wie Jeans-Patchwork-Unfall.

Pullover und Pullunder

Klar, weder Pullover noch Pullunder sind ein neuer Modetrend. Dieses Jahr geht es jedoch hauptsächlich um die Farbgebung, bzw. das Comeback einer Hassliebe. Mit letzterem ist natürlich kein geringerer Modetrend gemeint als der Pullunder. Der westenartige Pullover ohne Ärmel galt schon seit vielen Jahren als absolut überholt, vielleicht sogar als Inbegriff der Uncoolness. In den vergangenen beiden Jahren feierte er in der Damenmode jedoch bereits ein großes Comeback. Besonders die jüngere Generation stylte den Pullunder als cooles Streetwear-Teil. Nun ist er auch in der Männermode wieder angekommen. Aber Achtung beim Styling: Kaum ein anderes Kleidungsstück kann so schnell spießig wirken wie der Pullunder. Das passiert vor allen Dingen, wenn er körpernah über Hemden getragen wird. Besser ihr entscheidet euch für ein leicht oversized geschnittenes Modell und tragt es lässig über einem T-Shirt.



Was Pullover angeht dürfen wir in diesem Jahr besonders mit den Farben experimentierfreudig sein. Schwarz, Blau und Grün sind zwar klassisch und stehen auch den meisten, auffallen werdet ihr damit jedoch nicht. Traut euch, Farbe zu zeigen und entscheidet euch beispielsweise für ein knalliges Modell von Tommy Hilfiger. Auch neon trägt Mann in 2022 wieder vermehrt, doch auch hier ist Vorsicht beim Kombinieren geboten. Wer nicht nach Rave oder Festival aussehen möchte, der setzt mit Neon nur ein farbliches Statement und vertraut beim restlichen Outfit auf gedeckte, ruhigere Farben.

Wie wäre es mit etwas ausgefallenerem?

Mann vor Kleiderschrank | © PantherMedia / belchonock

Mann vor Kleiderschrank | © PantherMedia / belchonock

 

Mode ist schon lange nicht mehr nur spezifisch für Frauen oder Männer. Dass Frauen Kleidung aus der Männerabteilung tragen oder sich Hoodies und Jacken vom Freund, Vater oder Bruder aneignen, ist nichts neues. Männern fällt das nicht so leicht, denn erstens passt die Kleidung der Freundin oder der Schwester nicht unbedingt immer und zum anderen steht ein Großteil der Gesellschaft Männern in weiblich angesehener Kleidung noch immer skeptisch gegenüber. Im besten Fall sollte Mode jedoch kein Geschlecht haben und jeder tragen dürfen, was ihm oder ihr gefällt. Auf diesem Gebiet hat es in den letzten Jahren große Entwicklungen gegeben, sodass man nun auch immer mehr Männer mit Röcken oder Skorts sieht. Durch den traditionellen Kilt sind Männer in Röcken kein gänzlich fremdes Bild. Langsam aber sicher finden die Modelle mit Elementen der japanischen Kampfkunst sowie der Geschichte des Hiphops Einzug in die männlichen Kleiderschränke. Auch wenn es euch vielleicht erst einmal ungewohnt vorkommt: Ausprobieren ist die Devise!

Fazit

Das Jahr 2022 ist modetechnisch geprägt von Genderneutralität und dem Comeback klassischer Elemente. Trends wie auffällige Statement-Accessoires und große Sonnenbrillen bleiben uns erhalten und werden uns vermutlich auch in den nächsten Jahren noch begleiten. Der Pullunder feierte im letzten Jahr ein Comeback und hält nun auch Einzug in die Kleiderschränke der Männer. Ebenso ungewohnt sind wohl zunächst Röcke für Männer. Die Modeindustrie steht niemals still, sodass Röcke in einigen Jahren vermutlich ebenso normal sind wie T-Shirts und jeder von uns ein ausgefallenes Teil in seinem Kleiderschrank hat.