Männer mit Biergläsern | © panthermedia.net /gstockstudio

Men´s Night – Vorschläge für einen gelungenen Männerabend

„Chillen, grillen, Kasten killen“ – umgangssprachlich formuliert, sieht so ein gewöhnlicher Männerabend in Deutschland aus. Bei einem schönen, saftigen Steak vom Holzkohlegrill wird über Autos und Sport (meistens Fußball) gefachsimpelt, zu späteren Stunden auch über aktuelle politische Themen. Ganz wichtig: nebenbei das ein oder andere Bierchen.



Nicht ohne Grund braucht Mann hin und wieder eine Abwechslung zum alltäglichen Sofaabend mit der Partnerin. Männerabende erlauben es, über Themen zu reden, die man in Gesellschaft der Frau lieber nicht so oft erwähnt oder die (wenn man es dann doch wagen sollte) beim weiblichen Geschlecht keine große Zustimmung finden. Klassiker, wie der traditionelle Grillabend oder das gemeinsame Fußballgucken, eignen sich für diese Gespräche perfekt. Doch was gibt es für Alternativen, wenn man mal etwas anderes machen möchte?

Zusammen sportlich sein

Wir Männer lieben Autos – warum also nicht mal wieder Kind sein und eine Runde auf der Kartbahn drehen? Das kann man einerseits auf kleineren Indoor-Bahnen, andererseits auch draußen an der frischen Luft. Also Gaspedal durchdrücken und los! Genau wie beim Kartfahren, kann man sich auch beim Squash oder Tennis so richtig auspowern und seine angespannte Energie rauslassen.

Sicherlich ein besonderes Erlebnis ist der Besuch einer Paintball-Arena. Bei dem taktischen Mannschaftsspiel versuchen die Beteiligten, ein bestimmtes lokales Ziel zu erreichen, ohne von ihren Mitspielern mit Farbbällen, den sogenannten Paints, abgeschossen zu werden. Das Spiel simuliert also in gewisser Weise eine militärische Kampfsituation; Strategie und Schnelligkeit sind gefragt. Nichts für schwache Nerven – also genau das Richtige für harte Kerle.

Wer es eher ruhiger mag, kann den Abend mit seinen Kumpels auch entspannter angehen lassen: zum Beispiel mit einer Partie Billard, Tischkicker oder Dart. Dabei kann man sich unterhalten und gleichzeitig herausfinden, wer der beste ist. Wie wäre es, wenn der Verlierer die nächste Runde Bier ausgibt? Damit ist der Ansporn auf den Sieg gleich noch größer.



Rausgehen und Feiern

Kneipenbesuch | © panthermedia.net /Lev Dolgachov

Kneipenbesuch | © panthermedia.net /Lev Dolgachov

Eine Kneipentour durch kultige und urige Gaststätten der Heimatstadt ist sowohl bei Studenten und Auszubildenden als auch auch bei Männern mitten im Berufsleben beliebt. Viele Gruppen treffen sich seit mehreren Jahren regelmäßig in ihrer Stammkneipe, um zusammen zu sitzen und frisch gezapftes Bier zu trinken – ein Stopp an der zur Wirtschaft gehörenden Kegelbahn im Keller ist da nicht ausgeschlossen.

Eine Alternative zum traditionellen Kneipenbesuch ist das Aufsuchen einer Shisha-Bar oder das Shisha-Rauchen zu Hause. Das Equipment dazu kann man mittlerweile im Internet kaufen wie bei diesem bekannten Shisha Shop und der große Vorteil zu dem Besuch von Shisha-Barist natürlich, dass man seine Freunde zu sich nach Hause einladen kann und dass das Rauchen in den eigenen Vier-Wänden auf Dauer sicherlich auch günstiger sein wird.

Shishas sind übrigens Wasserpfeifen arabischen Ursprungs, welche seit Längerem auch in Deutschland geläufig sind. Selbstverständlich gibt es (wie bei jeglichem Tabakkonsum) ebenso beim Rauchen von Shishas gesundheitliche Gefahren, jedoch wird der Rauch hier durch eine mit Wasser gefüllte Bowl gezogen, wobei die Schadstoffe in Teilen herausgefiltert werden. Das Rauchen der Wasserpfeifen ist ein geselliger und gemeinschaftlicher Akt, der als hip und modern gilt und gerade bei jungen Leuten gut ankommt. In gemütlicher Runde kann man dabei entspannen und sich über Aktuelles unterhalten. Da der Tabak mit Fruchtaroma oder ähnlichen Geschmacksrichtungen geraucht wird, schmecken Shishas nicht beißend oder rauchig und sind aus diesem Grund auch bei eigentlichen Nichtrauchern beliebt.

Vorschlag: im Anschluss mal wieder richtig feiern gehen – zum Beispiel in der Disco um die Ecke. Auch wir Männern mögen es, uns hin und wieder mal ein wenig zur Musik zu bewegen und uns ausgelassen zu amüsieren. Es gibt spezielle Veranstaltungen, die nur für Männer ausgerichtet sind, oder Bars, in die nur das „starke Geschlecht“ Eintritt erhält. Einmal ausprobieren kann nicht schaden…

Hier kommen Männer auf den richtigen Geschmack

Steaks auf dem Grill | © panthermedia.net /alexraths

Steaks auf dem Grill | © panthermedia.net /alexraths

Es braucht Übung, ein richtig perfektes Steak – schön mariniert und innen noch etwas blutig – zubereiten zu können. Ein Grillkurs, den man gemeinsam mit seiner Männerclique absolviert, ist daher eine mehr als praktische Idee: Hier lernt man nicht nur hilfreiche Tipps und Tricks rund um die Lieblingsbeschäftigung des männlichen Geschlechts kennen, sondern bekommt auch gleich im Anschluss die Ergebnisse zu schmecken. Und nicht zu vergessen: Zuhause kann man Frau und Kinder, Freunde und Verwandte beim nächsten Grillevent mit den neuen Kenntnissen begeistern.

„Hopfen und Malz – Gott erhalt´s!“ Diese Redewendung spiegelt wohl die Ansicht vieler Männer wieder. Zu einem legendären Herrenabend gehört für die meisten vor allem eines: die Flasche oder das Glas Bier. Die meisten größeren Brauereien bieten für solche Bierliebhaber Brauereibesichtigungen an, bei denen den Teilnehmern verschiedene Informationen rund um das Hefegetränk vermittelt werden. Gleichzeitig darf natürlich auch mehrmals probiert werden – was will Mann mehr?

Fazit: Das macht einen gelungenen Männerabend aus!

Neben den typischen Klassikern gibt es viele Möglichkeiten, einen Abend mit seinen Jungs zu verbringen. Man kann zusammen auf verschiedene Arten sportlich sein, feiern gehen oder bei einem leckeren Bier die gemeinsame Zeit genießen. Die Größe der Gruppe ist dabei egal: Hauptsache Mann ist mit seinen Kumpels zusammen und Frau hat einmal kurzzeitig Sendepause. Vielleicht ist sie ja währenddessen auf einer Ladies´ Night mit ihren Mädels, kitschigen Liebesschnulzen und allerhand Sekt. Schließlich ist es hin und wieder für beide Seiten schön, die Klischees des eigenen Geschlechts so richtig auszuleben!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.