Neues Hobby mit Freunden | © PantherMedia / ArturVerkhovetskiy

Neues Jahr, neues Hobby – Das habt ihr garantiert noch nie ausprobiert

Der Frühling steht vor der Tür. Zu dieser Zeit des Jahres haben die meisten Menschen ihre guten Vorsätze bereits wieder über den Haufen geworfen. Vielleicht ist es deshalb an der Zeit sich in diesem Jahr keinen unrealistischen Fitness- oder Selbstoptimierungszielen, sondern lieber einem neuen Hobby zu widmen. Aktien, Modellbau, Fußball & Co. ist einfach nichts für euch und ihr seid auf der Suche nach einem richtig ausgefallenen Hobby, das nicht jeder dritte Mann betreibt? Dann seid ihr hier genau an der richtigen Adresse, wir stellen euch im Folgenden nämlich drei ungewöhnliche Freizeitaktivitäten vor, die ihr so bestimmt noch nie ausprobiert habt.



Kreativ werden

Drechselwerkstatt | © PantherMedia / AndrewLozovyi

Drechselwerkstatt | © PantherMedia / AndrewLozovyi

 

Ein Hobby, das sicherlich noch nicht viele von euch ausprobiert haben, ist Drechseln. Mit ein bisschen Übung und dem passenden Equipment entstehen dabei wunderschön geformte Schalen aus Holz, die sich ideal als Geschenk für liebe Verwandte und Freunde eignen. Ein selbstgemachtes Geschenk, in das jede Menge Zeit und Arbeit gesteckt worden ist, ist doch noch immer das schönste aller Geschenke. Beim Drechseln kann man jedoch noch weit mehr erschaffen als einfache Schalen. Skulpturen, Vasen, Kreisel, ausgefallene Schächtelchen, Salz- und Pfeffermühlen und sogar Kugelschreiber lassen sich aus Holz erschaffen. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Doch wie funktioniert Drechseln eigentlich und welches Werkzeug brauche ich dafür? Beim Drechseln handelt es sich um ein sogenanntes zerspannendes Fertigungsverfahren für Holz. Dafür braucht es eine Drechselbank, auf der das Stück Holz eingespannt und mit einer hohen Umdrehungszahl gedreht wird. Mit verschiedenen Dreheisen wird das Holzstück bearbeitet und quasi in Form geschliffen.

Drechseln ist natürlich ein sehr besonderes Hobby, durch das ihr sicherlich in das eine oder andere interessante Gespräch verwickelt werdet. Dafür braucht es aber auch ein gewisses Maß an Platz und kostspieligen Anschaffungen. Drechseln ist laut, macht Dreck und ist deswegen nicht wirklich gut für enge Mietwohnungen geeignet. Wer jedoch ausreichend Platz vorhanden hat und auf der Suche nach einem außergewöhnlichen neuen Hobby ist, der hat dieses mit Drechseln möglicherweise gefunden. Ihr seid euch unsicher ob Drechseln das Richtige für euch ist und möchtet es erst einmal ausprobieren bevor ihr euch eine eigene Drechselbank anschafft? Das ist natürlich verständlich und auch sehr vernünftig. In einem ein- bis zweitägigen Drechselworkshop lernt ihr die Grundlagen des Drechselns kennen, könnt schon nach wenigen Stunden eure ersten kleinen Stücke schaffen und merkt schnell, ob ihr euch vorstellen könnt, euch auch zuhause an der Drechselbank kreativ auszutoben oder nicht.

Musikalische Träume ausleben

Elektronisches Schlagzeug | © PantherMedia / phranai2006@gmail.com

Elektronisches Schlagzeug | © PantherMedia / phranai2006@gmail.com

 

Welcher kleine Junge hat sich früher nicht auch ein Schlagzeug gewünscht, sei es wegen des coolen Schlagzeugerimage oder um sich mal so richtig austoben zu können. Die meisten Eltern haben diesen Träumen jedoch oft einen Strich durch die Rechnung gemacht. Entweder um ihre eigenen Nerven zu schonen oder aber die der Nachbarn. Heutzutage sind wir jedoch sowohl finanziell als auch räumlich in der Lage, uns unsere kühnsten Rockstar-Fantasien zu erfüllen. Auch wenn wir dafür vielleicht ein paar Abstriche bei der Coolness machen müssen. Viele Musikinstrumente wie Schlagzeug, Gitarre, Klavier und sogar Streichinstrumente gibt es inzwischen als Silent-Versionen. Diese funktionieren oft auf Grundlage einer Elektronik, die dafür sorgt, dass die Töne nicht akustisch, sondern digital erzeugt werden und somit eben auch in der Lautstärke angepasst und auf Kopfhörern wiedergegeben werden können.



Das ist besonders für schüchterne Anfänger eine interessante Möglichkeit, um sich beim Üben Privatsphäre zu verschaffen. Kaum einer, der im Erwachsenenalter anfängt ein Instrument zu erlernen, ist von Anfang an gut darin. Wer dranbleibt und konstant übt, der kommt schnell über die unbeholfene Anfangsphase hinweg und wird schon bald Fortschritte sehen. Wer sich seinem Umfeld gegenüber also nicht die Blöße geben will, der kann ganz einfach auf Kopfhörer umschalten und seine Privatsphäre in Ruhe genießen.

Pfeil und Bogen statt Laser

Arrow-Tag | © PantherMedia / IgorVetushko

Arrow-Tag | © PantherMedia / IgorVetushko

 

Laser-Tag kennt einfach jeder. Ihr seid auf der Suche nach einer anspruchsvolleren Variante des Laser-Tags, die mehr Konzentration erfordert und für die man auch alleine trainieren kann? Dann ist Arrow-Tag euer Sport! Beim Arrow-Tag treten zwei Teams gegeneinander an. Anders als beim Lasertag sind die Spieler jedoch nicht mit „Laser-Waffen“, sondern mit Pfeil und Bogen ausgestattet. Ziel ist es, alle Spieler der gegnerischen Mannschaft auszuschalten, indem man sie mit den gepolsterten Pfeilen trifft. In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Arrow-Tag-Arenen, in denen ihr euch gemeinsam mit euren Freunden zu einer Partie verabreden könnt. Der Vorteil an Arrow-Tag im Vergleich zum klassischen Laser-Tag? Dahinter steckt ein echter Konzentrationssport, nämlich das Bogenschießen. Das erfordert eine perfekte Zusammenarbeit von Körper und Geist und ist, wenn man präzise treffen möchte, schwieriger als es aussieht.

Fazit

Wenn ihr früher nach euren Hobbys gefragt wurdet, hattet ihr darauf keine richtige Antwort parat? Dann habt ihr bisher vielleicht einfach nur noch nicht das passende Hobby für euch gefunden. Es lohnt sich über den Tellerrand hinaus zu schauen und neue Dinge auszuprobieren. Wer weiß, vielleicht gehört ihr schon bald zu den besten Hobby-Drechslern, Amateur-Drummern oder Nachwuchstalenten im Arrow-Tag.