männerhaut-rein

Gesichts- und Hautpflege für Männer

Schnell rasieren, ein bisschen After Shave und gut – das war einmal. Heute legen auch immer mehr Männer zunehmend Wert auf pflegende Kosmetik. Allerdings sollte es auch die richtige sein. Cremes und Anti-Aging-Produkte für Frauen sind für Männerhaut viel zu reichhaltig. Hautunreinheiten, Pickel und Mitesser wären die Folge. Männer, die ihrer Haut etwas Gutes tun wollen, greifen zu Produkten, die auf die robustere Männerhaut abgestimmt sind.

männerhaut-rein

Reine Haut – auch bei Männern zunehmend wichtig. Nicht nur für Frauen.

Die richtige Pflege beginnt mit der Reinigung

Die Haut ist täglich zahlreichen Belastungen durch Schweiß, Staub und Schmutz ausgesetzt. In den Poren sammeln sich Talgablagerungen, auf der Oberfläche lösen sich regelmäßig Hautschüppchen ab. Umso wichtiger ist es, die Haut morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen gründlich von allem Ballast zu reinigen. Am besten wird dazu ein auf die Gesichtshaut der Männer abgestimmtes Waschgel oder eine Waschlotion verwendet. Danach wirkt ein Gesichtswasser, welches auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt ist, erfrischend und klärend. Einmal wöchentlich hilft ein mildes Peeling dabei, die Haut gründlich zu reinigen. Durch das Peeling wird die Durchblutung angeregt und die Haut kann anschließend aufgetragene Pflegeprodukte besser aufnehmen. Nach dem Peeling ist die richtige Zeit für Pflege-Extras, zum Beispiel für nährende Cremes, die Schüssler Salze (vor allem von Senagold) enthalten und in jeder Apotheke zu haben sind.

Viel Feuchtigkeit, wenig Fett

Für die tägliche Pflege des Gesichts sollte eine Creme ausgewählt werden, die möglichst viel Feuchtigkeit enthält, aber einen  geringen Fettanteil besitzt. Mit zu viel Fett wird die Haut des Mannes leicht übersättigt. Die Folge sind auf der einen Seite Pickel und unreine Haut, kurioserweise führt die Übersättigung in den tieferen Hautschichten dazu, dass die Haut trockener wird. Die gut gemeinte Fettzufuhr hat also am Ende einen gegenteiligen Effekt.

Nach dem Duschen: Bodylotion

Schon beim Duschen sollte auf ein eher hautpflegendes denn parfümiertes Produkt geachtet werden. Das gilt umso mehr, je eher die Haut zu Reizungen und Allergien neigt. Nach dem Duschen wird die Haut mit einer feuchtigkeitsspendenden Körperlotion gepflegt, ganz besonders an Stellen, die zur Trockenheit neigen wie den Schienbeinen und den Armen. Wer vor allem in den Wintermonaten Rötungen, Reizungen oder gar Schuppenflechten bekommt, verwendet am besten eine Lotion, die dank ihres Harnstoffgehalts die Haut sehr gut mit Feuchtigkeit versorgt.

Foto: CURAphotography / shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.