Sakkos im Frühling: so kleidet Mann sich

Der Frühling steht vor der Tür und die neue Mode erhält Einzug in Geschäfte und Schaufenster. Vorne dabei sind für Herren diesen Frühling Sakkos aus leichten Stoffen, die eher casual wirken und in der Freizeit getragen werden. Farblich bewegen sie sich in pastelligen und hellen Blautönen. Aber auch dezente Muster sind erlaubt. Wichtig ist nur, dass sie leicht und locker wirken.

Helle Blautöne sind ideale Frühlingsbegleiter - Sakko von buggati, Kostenpunkt: ca. 200€

Wie Mann sie richtig trägt

Meist trägt man diese Sakkos offen: denn man ist weder auf dem Weg zu einem wichtigen Termin, noch sollte es wirken, als würde man frieren. Cool und lässig wirken sie, wenn Mann sie zu Jeans oder dunklen Hosen kombiniert. Mit den zurzeit Angesagten Chinos sollte man vorsichtig sein: ein creme in creme Outfit kann schnell bieder wirken. Lieber mit Kontrasten arbeiten. Sehr schöne Modelle haben wir bei Bugatti entdeckt: hier wird mit Leinen und Seersucker gearbeitet. Beider hervorragende Stoffe für den Frühling und Sommer: leicht und angenehm zu tragen, wirkt locker und entspannt! Absolutes No-Go sind kurze, bunte Hosen zum Sakko – generell können großgemusterte Hawaii-Shorts dieses Jahr zu Hause bleiben.

Lässig und dennoch schick - die Mode aus dem Haus bugatti

Die passenden Schuhe finden…

Wer obenrum Wert auf einen gewissen Stil legt, der sollte dies auch bei seinen Schuhen tun! Und die aktuelle Schuhmode für Männer lässt das auch absolut zu: lässige Boots in feinem Wildleder oder Stoffschuhe. Aber auch hier sollte die Farbe zum Gesamtoutfit passen: Helle Sakkos passen sehr gut zu Marineblau und Brauntönen. Generell gilt diesen Frühling: farbige Akzente werden nicht mit den Schuhen gesetzt. Lieber einen leichten, bunten Schal tragen – oder ein farbiges Shirt unter dem Sakko.

Kombinieren würden wir die Outfits mit diesen Schuhen:

Welches ist Ihr Favorit-Sakko? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentar mit!

 

Bilder: (c) bugatti Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.