Anti Aging durch Telomerase

Jetzt etwas sehr wissenschaftliches: Telomere.

Die Telomere (griech.: telos = Ende, melos = Ort) sind die natürlichen einzelsträngigen Chromosomenenden linearer Chromosomen. Sie sind für die Stabilität von Chromosomen wesentliche Strukturelemente der DNA.

Die Länge der Telomere ist vom Organismus abhängig. Bei Menschen beträgt die Länge etwa 10 kb (Kilobasen), nach mehreren Zellteilungen (etwa 50–100) kann eine Länge von ca. 4–6 kb erreicht werden. Danach geht die Zelle in die Ruhephase über und teilt sich nicht mehr.

Die Telomer-Kappen an den Enden der Chromosomen schützen diese vor Beeinträchtigungen. Allerdings ist die Länge der Telomere und deren Wiederherstellung begrenzt, so dass nur eine bestimmte Zahl der Zellteilung möglich ist.

Diese eingebaute Endlichkeit könnte biologisch die Lebensdauer regulieren, sorgt aber auch dafür, dass sich gefährliche Zellen nicht endlos vermehren können. Könnte man den Abbau der Telomere durch Hinzufügung des für ihre Verlängerung zuständige Enzyms, die Telomerase Reverse Transkriptase (TERT), bremsen, dann müsste sich, der Theorie nach, die Lebenserwartung verlängern, wenn gleichzeitig verhindert wird, dass dadurch auch Tumore besser wachsen können.

Telomerase wurde denn auch schon das „Unsterblichkeitsenzym“ genannt

Hier einen ausführlichen Artikel über Telomerase http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29190/1.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.