Koffer packen vor Reise

Den Koffer für die Reise packen – eine Checkliste

Männer sind bekanntlich nicht so gut im Koffer packen; generell fällt es ihnen schwer, vorher schon zu planen, was alles mit muss. Da wandern dann schon mal 20 Unterhosen und nur fünf Paar Socken in den Koffer für sieben Urlaubstage. Es soll sogar auch heute noch Frauen geben, die das Packen gänzlich übernehmen. Doch als emanzipierter Mann (!) geht das auch alleine. Dabei helfen kann eine ordentliche Packliste, die man sich am Tag zuvor aufschreibt. Wir geben dafür eine Anleitung.

Koffer packen vor Reise

Wenn der Koffer dann gepackt ist, kann die Reise beginnen.

Klamotten und Schuhe

Gemessen an den Urlaubstagen müssen Unterwäsche, Socken und Shirts eingepackt werden – plus einem Wechselteil. Dann hilft es, wenn man vor allem Lieblingskleidungsstücke einpackt. Für rund sieben Tage reichen zwei Hosen, zwei Pullover und sieben Shirts oder Hemden. Dazu können dann noch Accessoires kommen oder ein schickeres Outfit. Schuhe werden abgestimmt auf Temperatur und Aktivitäten vor Ort: Wandern, Sport oder Chillen am Meer? Ein schickeres Paar kann auch nicht schaden.

Hygiene-Artikel und Drogerie

Gehen Sie gedanklich durch, welche Hygieneartikel Sie am Morgen brauchen und welche abends; plus Rasierer und Q-Tips. Am besten direkt aufschreiben und so eine Checkliste gestalten. Zusätzlich noch an Kontaktlinsen-Flüßigkeit und Sonnencreme denken. Auch nicht schaden kann eine kleine Tube Reinigungsmittel für Klamotten. Zusätzlich noch Stylingprodukte und ein Lieblingsparfum.

Die Reiseapotheke

Man muss nicht zwingend mit einer kompletten Apotheke verreisen, aber Pflaster, Durchfallmittel und Kopfschmerztabletten passen in jeden Koffer. Wer weiss, ob man die Mittel vor Ort so schnell bekommt? Wer auf Nummer Sicher gehen will, der kauft auch noch etwas gegen Blasen an den Füßen, Sonnenbrand und Reiseübelkeit.

Liste schreiben und abhaken

Aus den drei Gruppen stellen Sie dann eine Checkliste zusammen, mit all den benötigten Klamotten und Utensilien. Zusätzlich kommen noch Handyladegerät, Geld, Kreditkarte, Reisepass und –Unterlagen mit auf die Liste. Wer täglich spezielle Medikamente braucht, der setzt diese ebenso dazu. Ein Regenschirm kann bei schlechter Wetteraussicht auch nicht schaden. Wenn dann doch noch etwas vergessen wird, kann man es notfalls auch vor Ort besorgen – oder darauf verzichten.

Bild: Alliance, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.