Sommer, Sonne, Elbe und Stadtpark: In Hamburg lockt die Grillsaison

Grillen in Hamburg – Grillen im Grünen und am Wasser

Sommer, Sonne, Elbe und Stadtpark: In Hamburg lockt die GrillsaisonHamburg meine Perle… Hamburger wissen, was sie an ihrer Stadt haben: Die weltoffene Handelsstadt liegt direkt in der Nähe von Nord- und Ostsee und mit einem bunten MIx aus Reeperbahn, der noblen Gegend rund um die Binnenalster bis hin zu viel Kunst und Kultur, bietet Hamburg Wohnqualität vom Feinsten. Auch der Sommer in Hamburg hat durchaus seinen Charme und die Großstädter zieht es raus in die verschiedenen Parks und natürlich an das Ufer von Alster und Elbe. Wie gut, dass es hier immerhin 15 Plätze gibt, an denen bei dieser Gelegenheit auch mit Genehmigung der Stadt gegrillt werden darf!



Grillen in Hamburg: Sommer in der Stadt

Einige Plätze wie der Stadtpark und die Strandperle sind sehr beliebt – und demensprechend auch schnell voll. Abwechslung bieten aber auch das Falkensteiner Ufer, der Yachthafen Wedel und die Alsterwiesen. Doch auch hier gilt es, frühzeitig da zu sein, will man einen der begehrten Grillplätze ergattern. Sehr familiär geht es dagegen in Kuhle Rissen und dem Öjendorfer Park zu. Und sollte unerwartet ein Schauer kommen, empfiehlt sich der Altonaer Volkspark – denn hier gibt es sogar eine Schutzhütte. Die weiteren Stationen, an denen in Hamburg das Grillen im Sommer erlaubt wird, sind der kleine Park Rotenhäuser Wettern, das Grüne Zentrum Lohbrügge und der Meyers Park. Vier zusätzliche Alternativen bieten der Haynspark, das Niendorfer Gehege, der Langenbeker Weg und die Michelwiese.

Auch für Grillfreunde in Hamburg gelten ein paar Regeln



Natürlich sollte aber auch hier berücksichtigt werden, dass in Gebieten wie Wäldern, Heiden oder Mooren auf gar keinen Fall gegrillt werden darf. Auch offene Bodenfeuer und liegen gelassener Müll sind nicht gerade ein schöner Anblick – schließlich möchte man sich selbst auch nicht über die Abfälle von anderen ärgern müssen.

Foto: Klaus Steves  / pixelio.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.