Lavendelöl wirkt gegen Hautpilze

Lavendelöl (lat. oleum lavandulae, frz. essence de lavande) ist das ätherische Öl aus den Blüten des Lavendels

Lavendelöl wird innerlich als mildes Beruhigungsmittel bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen und funktionellen Oberbauchbeschwerden angewendet.

Es liegen nur wenige veröffentlichte wissenschaftliche Daten über eine Wirksamkeit von Lavendelöl vor.

Lavendelöl wirkt aufgrund seines Gehaltes an Linalool auch antimikrobiell. Schon in geringen Mengen wirkt das duftende Öl gegen Hefe- und Fadenpilze, die Haut- und Nagelpilzerkrankungen verursachen.

Die neuesten Ergebnisse der Untersuchung wurden im „Journal of Medical Microbiology“ veröffentlicht.

In den vergangenen Jahren traten oft Pilzerkrankungen bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem auf. Gleichzeitig stiegen auch die Resistenzen gegen die Pilz-Medikamente.

Das Öl von der Sorte „Cryptococcus neoformans“ wirkt am effektivsten gegen verschiedene Hefepilze der Gattung „Candida“.

Bild: Robert Paprstein vom 29.07.2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.