Urlaub in Europas Metropolstädten: In Europa gibt es viel zu entdecken - Geschichte, Kunst, Kultur und Kulinarisches gibt es vor allem in den Metropolen

Sommer-Reisen für Männer (2): Europas Metropolen

Urlaub in Europas Metropolstädten: In Europa gibt es viel zu entdecken - Geschichte, Kunst, Kultur und Kulinarisches gibt es vor allem in den MetropolenTraurig, aber wahr: Es gibt tatsächlich noch immer zahlreiche Menschen, die es bevorzugen, jedes Jahr aufs Neue den Urlaub am immer gleichen Ort und im immer gleichen Hotel zu verbringen. Zu den „kulturellen“ Highlights zählen dann die dortige Alkoholkultur und das „so andere“ Klima. Andere Sprachen, Länder und Kulturen? Sind dann uninteressant und werden lediglich abgewertet. Dabei gibt es gerade in Europa so viel zu entdecken: Zahlreiche Sprachen und Kulturen, Kunst, Geschichte und Kultur in Hülle und Fülle.




Für Männer mit Stil: Kultur statt Saufen

Und mal ehrlich: Um den ganzen Tag in der Sonne zu verbraten, Alkohol zu trinken und schlechte Flirt-Sprüche auszuprobieren, muss man nicht extra nach Spanien fliegen – einmal Kölner Karneval oder Münchner Oktoberfest dürfte seinen Zweck erfüllen. Wer kann hingegen schon von sich behaupten, Michelangelos David in Florenz gesehen zu haben, gegessen zu haben wie Gott in Frankreich, in London eingekauft zu haben oder die Wasserfestspiele in Barcelona bewundert zu haben?

Eindrücke sammeln: Wochenendtrip oder Wochenurlaub



Schon mit dem ein oder anderen Wochenend-Trip lassen sich die vielen spannenden Metropolen Europas – Stockholm, Amsterdam, London, Wien,… – oft preiswert und vielseitig erkunden: Am Freitagabend gut essen gehen, am Samstag Shopping und abends ins Theater, Sonntag ein Stadtspaziergang und ins Museum – oft bleiben lange Erinnerungen. Übrigens stehen auch Frauen eher auf Männer mit Bildung und Sinn für Kultur als auf maßlose Berufs-Jugendliche, die noch jenseits der 20 zum Ballermann fahren.

Foto: Matthias Brinker / pixelio.de



One comment on “Sommer-Reisen für Männer (2): Europas Metropolen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.