Mit dem Hundeschlitten unterwegs

Norwegen ist ein Winter-Wunderland wie aus dem Bilderbuch. Die abenteuerlustigen Touristen unter Ihnen kommen besonders bei den Hundeschlittentouren auf ihre Kosten. Mit Schlitten und fünf bis acht Huskys geht es durch den norwegischen Tiefschnee in der Finnmark oder dem Tal Hallingdal. Wir sagen Ihnen, was die Hundeschlittentouren so besonders macht und wo sie angeboten werden.



Mit dem Hundeschlitten durch die verschneite Landschaft Norwegens

Mit dem Hundeschlitten durch die verschneite Landschaft Norwegens

Mit dem Hundeschlitten durch Norwegen

Das Fahren von Hundeschlitten blickt auf eine lange Tradition zurück und wurde auch in Norwegen früher ganz klassisch als Transportart durch zugeschneite Gebiete genutzt. Heutzutage werden in ganz Norwegen Hundeschlittentouren für Touristen angeboten. Klassischerweise ziehen rund sechs Huskys einen Schlitten mit ein bis zwei Fahrern und einigen Säcken mit Zentner-Sand. Angeboten werden entweder geführte Tagestouren oder sogar mehrtätige Kurse, bei denen Sie sich zum Hundeschlittenführer ausbilden lassen können.
Beim Führen des Hundeschlittens muss man sich ähnlich wie beim Motoradfahren in die Kurve legen. Geht es bergab wird mit der Fußbremse abgebremst und falls es einen einmal vom Schlitten befördern sollte: Schnell den mitgeführten Anker abwerfen, denn sonst sind die Hunde samt Schlitten in kürzester Zeit über alle verschneiten Berge. Hier finden Sie einen unterhaltsamen Reisebericht über das Fahren mit den Hundeschlitten.

 

Wo werden Hundeschlittentouren angeboten?

Vor allem in Nordnorwegen, besonders im Gebiet Finnmark oder auf Svalbad, werden geführte Hundeschlittentouren angeboten. Kleinere Familienunternehmen, wie zum Beispiel Engholm Husky oder Holmen Husky, bieten die Touren an. Das Angebot reicht vom 15 km Trip bis hin zum 5-Tages-Trip, wo auch Eisfischen und das Schlafen in einem Zelt möglich sind.
In Trysil und Røros sowie in den Gebieten Tal Hallingdal oder Gålå in Ostnorwegen und der Region Telemark in Südnorwegen werden ebenfalls Hundeschlittentouren angeboten. Mehr Informationen zu den einzelnen Regionen gibt es auch bei Elchburger.

Husky-Power

Husky-Power

Hundeschlittenrennen

In Norwegen werden jedes Jahr zwei große Hundeschlittenrennen veranstaltet. Das Femundløpet Rennen findet jedes Jahr Ende Januar bis Mitte Februar in der Nähe der Stadt Røros statt und gilt als das größte Hundeschlittenrennen der Welt. 2014 startet es am 30. Januar. Mehr Informationen zum Rennen, den Regeln und der Rennstrecke finden Sie auf der offiziellen Webseite.
Beim zweiten großen Rennen handelt es sich um das Finnmarksløpet, das größte und längste Hundeschlittenrennen in ganz Nordeuropa. Wenn Sie dabei sein wollen, müssen Sie sich am achten März 2014 auf zum Nordkap in die Nähe der Stadt Alta machen. Dort werden dann zwei verschiedenen Varianten des Rennens veranstaltet: einmal 500 km für 8er-Hundegespanne und dann die besonders herausfordernden 1.000 km für 14er-Hundegespanne. Mehr Informationen gibt es bei finnmarkslopet.



 

Bild 1:  Tyler Olson /shutterstock.com, Bild 2:  Sergey Krasnoshchokov/shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.