Zalando-Studie: Männer shoppen gerne Mode

Shoppen ist, trotz aller Klischees, nicht nur Frauensache. Das Online-Modeportal Zalando hat Männer und deren Einkaufsverhalte in sieben europäischen Ländern untersucht. Heraus kam, dass besonders die deutschen Männer sogar gerne einkaufen gehen und sich auch über das eine oder andere Kompliment zu ihrer Kleidung freuen. Dabei legen die Herren der Schöpfung vor allem auf Qualität Wert und bevorzugen den lässigen Look.



Die deutschen Männer sind gar keine Shopping-Muffel und gehen sogar gerne einkaufen

Die deutschen Männer sind gar keine Shopping-Muffel und gehen sogar gerne einkaufen

Deutsche Männer gehen gerne shoppen

Wer hätte das gedacht? Der deutsche Mann ist gar kein shopping-Muffel. Jedenfalls legt diese Erkenntnis eine neue Studie des Online-Modeportals Zalando nahe. Denn rund 3.500 Männer,  im Alter von 18 bis 49 Jahren, aus Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Belgien, Finnland und Norwegen wurden zu Studienzwecken zu ihrem Shoppingverhalten befragt. Dabei liegen die Deutschen, was die Shopping-Lust angeht auf den vordersten Plätzen. So gaben rund 70 Prozent der deutschen Männer an, gerne Mode und Schuhe einzukaufen. Getoppt wurden diese Werte nur noch von den noch modebewussteren Franzosen. Darüber hinaus freuen sich 47 Prozent der deutschen Männer, wenn ihnen ein Kompliment zu ihren Anziehsachen gemacht wird.

 

Männer lieben Schuhe

Hemden, Hosen und Krawatten sind zwar ganz schön, die deutschen Männer shoppen jedoch am liebsten Schuhe. Rund 10 Paar Treter haben die Männer hierzulande im Schrank. Damit teilen sie sich mit den Schweizern den ersten Platz der Schuhliebhaber. Obwohl es bei Schuhen anscheinend auch um Quantität geht, zählt für die befragten Männer vor allem die Qualität. Bei einem Durchschnittspreis von 181 Euro pro Schuh  lassen sich die Männer also nicht lumpen. Mit 100 Euro monatlich an Shopping-Budget liegen die deutschen Männer dabei im europäischen Mittelfeld. Besonders spendabel sind die Schweizer mit 127 Euro. Eher wenig für Mode übrig haben anscheinend die Finnen mit 57 Euro. Wirklich experimentierfreudig sind Männer in Modefragen jedoch weiterhin nicht. Das beliebteste Outfit besteht bei den meisten der befragten Männer aus Bluejeans und lockeren Hemden oder Shirts, die bloß nicht zu bunt sein sollen.

 

Kampf gegen den Einheitslook

Laut Designer, wie Michale Michalsky oder Kilian Kerner, die Vorreiter in Sachen Männermorde sind, soll man(n) diesen Sommer aber ruhig einmal Mut zur Farbe bekennen. Denn vor allem Orange und Neon mit Cremetönen dominiert die Männermode 2013. Auch Männertaschen werden von den Designern in immer mehr Variationen auf den Markt gebracht. Bei den befragten Männern der Zalando-Studie zählen die Handtaschen für den Mann jedoch weiterhin zu den absoluten No-Gos. Wenn Sie jedoch zu den mutigeren Mode-Männern gehören, können Sie sich hier ein paar Mode-Tipps der Profis holen. Denn auch, wenn die deutschen Männer doch, aller Klischees zum Trotz, anscheinend gerne mal shoppen gehen, immer nur Schwarz und Blau sorgt noch lange nicht dafür, dass Frauen auch die erhofften Komplimente machen.



 

Der Schuh muss modisch sein

Am besten beginnen Sie mit der modischen Revolution beim Liebling der Männer: dem Schuh. Denn neben bunten Sneakern, sind vor allem cleane, weiße Stoffschuhe und etwas edlere Tassel Loafer, Slipper mit Quaste, oder Wingtip Brogues, Halbschuhe  mit Lochmuster, diesen Sommer modisch angesagt. Durch den richtigen Schuh lässt sich dann auch das eher schlichte Outfit schnell aus der Langeweile holen. Ein klein wenig Platz für ein elftes Paar Schuhe ist dabei sicherlich auch noch bei Ihnen im Schrank.

Mehr zur Zalando-Studie finden Sie auch hier.

Bild: Karramba Production/shutterstock.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.