Wer hat an der Uhr gedreht? - Die besten Ausreden für Verspätungen

Knigge-Tipps: Die besten Ausreden für Verspätungen

Wer hat an der Uhr gedreht? - Die besten Ausreden für VerspätungenGentleman zu sein – manchmal gar keine so leichte Aufgabe. Vor allem mit der Pünktlichkeit… kam der Bus sonst nicht immer später? War man wirklich schon für 15.00 Uhr verabredet? Wie war das noch mit dem akademischen Viertel? Keine Panik – auch wenn vor allem Frauen und Geschäftspartner in der Regel keine Unpünktlichkeit dulden – für alle Fälle gibt es immer eine charmante und meist auch recht glaubwürdige Ausrede. Hier die besten Tipps!


Bei leichten Verspätungen: Charmant siegt

Natürlich gehört auch schauspielerische Überzeugungskraft und eine gute Portion Charme dazu, um aus der Verspätung eine sympathische Ausrede zu machen. Bei etwa zehn Minuten sieht es noch relativ unproblematisch aus – einfach nach fünf Minuten den Wartenden anrufen und eine ehrlich gemeinte Entschuldigung vortragen. Wichtig natürlich, dass erwähnt werden sollte, dass man natürlich auf dem Weg und gleich da sei. Kritischer ist es schon bei 20 Minuten nach der verabredeten Zeit – gut sind Ausreden wie, dass man sein Portemonnaie zu Hause liegen gelassen habe. Bei 30 Minuten hört die Freundschaft schon ein wenig auf – ein rechtzeitiger Anruf muss unbedingt erfolgen. Der oder die Wartende(n) sollten höflichst gebeten werden, schon einmal anzufangen.

Jetzt hilft nur noch Hoffen und Beten: Tipps für Verplante

Okay, jetzt wird’s wirklich ernst: Verspätungen von 40 Minuten sind schon äußerst unhöflich, wenn man sich nicht gerade im entspannten Südeuropa, sondern im durchorganisierten Deutschland befindet: Was hier funktioniert, ist, dem Verkehr die ganze Schuld in die Schuhe zu schieben. Die Wartenden ahnen zwar, dass das gelogen ist, würden diese Ausrede umgekehrt aber auch benutzen. Bei 50 Minuten hilft nur noch, auf Mitgefühl zu hoffen: Irgendeine Ausrede vom kranken Kind oder Haustier könnte aber noch durchgehen. Eine Stunde zu spät? Jetzt braucht man auch keine Ausrede mehr – neue Freunde zu suchen wäre jetzt eine echt gute Idee.

Foto: jokerbomber / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.