Stil kann Mann nie genug haben - Auch Hemden sollten sich in der Garderobe befinden

Tipps für einen stilsicheren Auftritt: Do’s und dont’s für Männer

Stil kann Mann nie genug haben - Auch Hemden sollten sich in der Garderobe befindenAuch den galantesten Gentleman plagen immer mal wieder Fragen: Darf ich ein Shirt unterm Hemd tragen oder nicht? Was mache ich gegen Geheimratsecken? Wir geben Antworten und verraten, wie Mann stilsicher durch die Hürden des Alltags kommt.

Das Hemd: Wie viele Hemden braucht ein Mann und was zieht er darunter an?

In der Regel sollte ein Mann über mindestens acht Hemden verfügen: fünf fürs Business und drei für die Freizeit. Für den Einsatz im Büro gilt: Lieber dezent und klassisch, auf keinen Fall bunt oder gemustert. Streifen sind gut, dezente Töne wie Weiß oder Hellblau gehen immer gut! Für die Freizeit darf es dann natürlich etwas entspannter sein – ein lässiges Leinenhemd für den Sommer, ein kariertes Baumwollhemd zum Wandern und ein Lieblingshemd für alle anderen Gelegenheiten. Unter dem Hemd sollte auf keinen Fall ein T-Shirt oder ähnliches zu sehen sein – Wenn überhaupt, dann geht natürlich für zwanglose Anlässe die Kombination aus offenem Hemd und darunter befindlichem T-Shirt. Hemden mir kurzen Ärmeln sind übrigens ein Tabu, sofern sie nicht zur vorgeschriebenen Business-Etikette gehören. Bei Schweißrändern muss das Hemd sofort in die Wäsche – im Zweifelsfall in eine professionelle Reinigung.

Schuhe, Taschen und Geheimratsecken: Das ist erlaubt

Bei den Schuhen sollte Mann zumindest über eine gut Grundlage verfügen: Sportschuhe für jede Form von Fitness, Flip-Flops für Sauna und Schwimmbad, ein paar trendige Sneaker und Sandalen für den Sommer, ein paar rustikale Bootcamps für den Winter – und fürs Business ein paar schwarzer sowie ein paar brauner Lederschuhe. Schwarze Schuhe trägt man(n) übrigens passenderweise zum schwarzen Anzug, während die braunen Schuhe mit Anzügen in Dunkelblau oder Grau kombiniert werden. Die Handtasche sollte auf keinen Fall feminin wirken und auch nicht übertrieben groß oder klein sein. Ideal sind klassische Ledertaschen mit zwei Silberschnallen vorne oder elegante Laptop-Taschen. Im Falle vom ersten Haarausfall sollte keinesfalls getrickst, das Haar schief gekämmt oder – noch schlimmer – ein Toupet getragen werden. Wer will, kann sich gleich radikal eine Glatze oder raspelkurze Haare schneiden lassen. Färben bei den ersten grauen Haaren ist erlaubt – aber nur im Naturhaarton und sukzessive, schließlich liegt Grau bei Männerhaaren dank George Clooney im Trend.

Foto: RainerSturm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.