Mann im Home Office | © panthermedia.net / baranq

Arbeiten im Home Office – Mit den richtigen Hilfsmitteln die Work-Life-Balance verbessern

Sein eigener Chef zu sein und von zu Hause aus zu arbeiten ist eine tolle Sache – so denken erst mal die meisten, wenn sie sich die Arbeit im Home Office vorstellen. Man kann sich die Zeit und die Arbeit einteilen, die eigene Arbeitszeit seinem eigenen Biorhythmus anpassen und es hängt kein Chef im Nacken oder Kollegen, die Nerven. Doch erfordert die Arbeit als Selbstständiger oder Freiberufler auch eine Menge Disziplin. Schnell kann der Haushalt zum Ablenkungsfaktor werden und an manchen Tage gibt es auch keinen echten Feierabend wie im Büro. Für eine gute Work-Life-Balance im Home Office ist es deshalb wichtig, für Strukturen zu sorgen und auch für Hilfsmittel, die den Arbeitsalltag erleichtern.

Auch Freiräume können Aufwand erfordern

Arbeiten im Home Office | © panthermedia.net / halfpoint

Arbeiten im Home Office | © panthermedia.net / halfpoint

 

So toll die Arbeit im Home Office klingt und so verlockend der Gedanke nach vielen Freiräumen ist – die Arbeit in den eigenen vier Wänden hat auch seine Kehrseiten. Gerade Einzelunternehmer sind in allen Bereichen der Selbstständigkeit auf sich alleine gestellt. Neben den Kernaufgaben des aktuellen Tagesgeschäftes kommen noch organisatorische Aufgaben wie zum Beispiel die Buchhaltung dazu. Das sind lästige Aufgaben, die viel Aufwand erfordern und in der Regel auch keinen Spaß machen und manche Freiberufler vor eine echte Herausforderung stellen.

Auch die fehlenden Strukturen und das Gefühl, mit dem Arbeitstag nie richtig abschließen zu können, weil man ja immer noch etwas arbeiten könnte, können zu einer Belastung werden. Zudem ist in unkreativen oder unmotivierten Phasen das Risiko höher, sich von Freunden, Familie oder verlockenderen Aktivitäten ablenken zu lassen. Schließlich ist man ja flexibel und kann sich die Zeit selbst einteilen.

Manche Selbstständige kommen sehr gut mit den flexiblen Arbeitszeiten und den Freiräumen zurecht und sind zu ihren Arbeitszeiten produktiv und leistungsfähig. Stellt sich allerdings Unzufriedenheit zum Beispiel durch Überlastung, Unkonzentriertheit und einer geringeren Leistungsfähigkeit ein, wird es Zeit den Arbeitsalltag im Home Office zu optimieren.

Die richtige Software – Gut organisiert im Home Office

Software fuer das Home Office | © panthermedia.net / berlinimpressions

Software fuer das Home Office | © panthermedia.net / berlinimpressions

Verwaltung

Rechnungen schreiben, Aufträge verwalten, die Kunden im Blick haben und die Steuererklärung muss auch gemacht werden – wer selbstständig ist, hat einfach einen hohen Verwaltungsaufwand. Um diesen so gering wie möglich zu halten und Arbeitsprozesse zu vereinfachen ist es sinnvoll, sich eine gute Software anzuschaffen, die diese Aufgaben übernimmt. Zu den komfortabelsten Programmen gehört aus unserer Sicht Lexware, denn mit dieser Software lässt sich so gut wie alles verwalten und organisieren, was im Home Office anfällt. Angefangen von der Buchhaltung bis zur Rechnungserstellung und sogar einer innovativen Cloud-Lösung, wie man es sehr schön auf der Internetseite des bekannten Software-Herstellers sehen kann.

Datensicherung

Nicht zu unterschätzen ist im Home Office auch der Faktor Sicherheit. Wenn auf dem privaten PC mal eine Datei im Nirvana verschwindet, weil sie aus Versehen gelöscht wurde, ist das ärgerlich. Handelt es sich allerdings um Kundendaten, Rechnungen und andere wichtige Dokumente, ist das für einen selbstständigen Unternehmer der Super-Gau. Deshalb ist es besonders wichtig, ein regelmäßiges Backup aller wichtigen Daten durchzuführen. Auf Chip.de kann man sich über die richtige Auswahl der Backup-Software umfassend informieren.

Cloud

Cloud-Lösungen werden immer beliebter und gerade für Freiberufler bieten sie eine Menge Vorteile. So lassen sich in der Cloud nicht nur wichtige Daten als zusätzliches Backup sichern, sondern man hat auch im Arbeitsalltag immer die Möglichkeit, auf wichtige Dokumente zugreifen zu können. Besonders für Freiberufler, die viel unterwegs sind oder kollaborativ arbeiten, ist das eine praktische Lösung. Achten sollte man jedoch darauf, dass nur sichere Lösungen verwendet werden.

Lesetipp: Cloudworker: Wie Home Office sicher wird

Fazit

Statistik: Würden Sie gerne von zu Hause arbeiten? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Selbstständig im Home Office zu arbeiten bietet zwar viele Vorteile und Freiräume, allerdings ist der Verwaltungsaufwand der organisatorischen Arbeit nicht zu unterschätzen. Gerade als Einzelunternehmer bleiben alle Aufgaben an einen selbst hängen, für die es in großen Unternehmen oft sogar ganze Abteilungen gibt. Deshalb ist es wichtig, für eine gute Struktur zu sorgen und den Arbeitsaufwand mit Hilfe von guten Programmen für eine bessere Work-Life-Balance so gut wie möglich zu optimieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.