Mann Kosmetik Cremen Natur

Bio für die Haut

Bio ist mittlerweile nicht mehr nur ein Schlagwort für Ernährung und Lebensmittel. Auch die Kosmetik ist vollkommen im Bio-Wahnsinn angekommen. Im Netz streiten sich Anhänger der Naturkosmetik mit Nutzern der konventionellen Kosmetik darüber, was nun krebserregend ist und was nicht. Ganz vergessen wird dabei oft die Frage, ob man vor lauter Gutmenschentum die Wirkung nicht ganz außer Acht lässt. Bei Bio oder Naturkosmetik geht es zum einen darum, dass Anbauweisen biologisch sind und niemand dabei zu Schaden kommt. Aber auch um die „Gefahr“, die von manchen Inhaltsstoffe ausgeht.

Natur- versus konventionelle Kosmetik

Mann Kosmetik Cremen Natur

Was schmieren wir uns da eigentlich täglich ins Gesicht?

Verwendet man echte Naturkosmetik, so wird dabei vor allem auf synthetische Stoffe verzichtet. Öle und Wachse müssen Pflanzlich sein, zur Konservierung dürfen keine Formaldehyde oder –abspalter, sowie Parabene verwendet worden sein.

Auch werden meist Silikone verteufelt – sie sind gerne der Inbegriff des Kosmetikbösen im Internet. Es gibt unterschiedliche synthetische Stoffe, die unter Silikonen subsummiert werden. Gemein ist ihnen die Verbindung von Silizium und Sauerstoff. Einsetzbar sind sie an vielen Stellen. Eifrige Konsumenten, die auf Silikone verzichten wollen, studieren die sogenannte INCI-Liste auf der Rückseite eines jeden Produkts hin auf Inhaltsstoffe, die auf „-icone“ oder „-iloxane“ enden.

Und was ist nun besser?

Letztlich fährt man oft den besten Weg, wenn man eine goldene Mitte findet. So gibt es viele, die aufgrund der unterschiedlichen Umwelteinflüsse, aber auch aufgrund unterschiedlicher Präferenzen sehr gut mit konventionellen Produkten zurechtkommen. Ihre Haare brauchen dann Silikone, um überhaupt kämbar zu sein. Dennoch gibt es immer solche und solche Produkte und eine bewusste Kaufentscheidung ist immer die beste.

Silikone können heute beispielsweise wasserlöslich sein und verkleben somit die Haarstruktur nicht mehr. Auch auf Formaldehyde kann man mit konventioneller Kosmetik verzichten. Wer dennoch lieber bio kaufen möchte, da man hier auch sicher sein kann, dass Umwelt- und Tierwelt geschützt wird, der kann zum Beispiel Martina Gebhardt Produkte von bio-naturwelt.de ordern. Aber auch Drogeriemärkte die dm führen mittlerweile Bio-Kosmetikprodukte.

Bild: altafulla, shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.