Das sind die heutigen Dating-Trends

In Deutschland gibt es gut 12 Millionen Menschen ohne Partner. Jede zweite Ehe endet mit einer Scheidung. Damit das Alleinsein nicht zum Dauerzustand wird, gibt es unzählige Möglichkeiten einen Partner kennen zu lernen. Denn viele Web-Portale und Veranstaltungen sind darauf spezialisiert, Singles zusammen zu bringen.

 

Immer mehr Menschen lernen sich über das Internet kennen.

Immer mehr Menschen lernen sich über das Internet kennen.

Jede vierte Beziehung beginnt Online

Online Dating ist heute wohl der beliebteste Weg, um jemanden kennen zu lernen. 7,5 Millionen Deutsche suchen derzeit über das Internet einen zukünftigen Partner. Da schließlich nicht jeder die Zeit und Energie hat loszuziehen, um jemanden kennen zu lernen, sucht man lieber in aller Ruhe einen Partner online. Es kursieren mehr als 200 Singlebörsen im Netz. Kein Wunder also, dass eine von vier Beziehungen online beginnt. Die derzeit beliebtesten Seiten sind Parship.de, eDarling und neu.de. Um die Suche unterwegs zu erleichtern gibt es sogar Dating Apps. Manche zeigen Ihnen die Orte an, an denen Sie die meisten Singles treffen können. Andere funktionieren wie die Online-Seiten im Netz.

Alternative zum Online-Dating: Speed Dating

Für diejenigen die ihren Partner lieber persönlich kennenlernen wollen, gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten. Eine davon wäre das sogenannte Speed Dating. Dabei treffen sich mehrere Singles an einem bestimmten Ort und stellen sich in wenigen Minuten gegenseitig vor. Am Ende des Gespräches kann dann jeder für sich entscheiden ob ihm der Gesprächspartner sympathisch war und ihn nochmal auf ein privates Date einladen.

Vor kurzem erst sicherte sich das Reiseunternehmen Expedia mit Speed-Dating einen Eintrag ins Guinness-Buch. 60 Singles aus fünf Ländern flirteten sich durch 20 dreiminütige Dates in einem Flugzeug. Insgesamt waren es 1200 Dates in elf Kilometer Höhe. Über den Erfolg wurde jedoch nichts bekannt gegeben.

Pheromon-Partys sind eine Neuheit

Da die Zahl der Singles stetig wächst, wird es immer kuriosere Wege geben, die große Liebe kennen zu lernen. Vor kurzem sorgte die erste Pheromon Party in Berlin für Aufsehen. Die Macher des Dating-Portals Shop A Man ließen sich von dem Konzept „Wer sich mag, kann sich gut riechen“ leiten. Auf der Party wurden dann ungewaschene, durchnummerierte T-Shirts mehrerer Singles bereitgestellt und von den Party-Gästen beschnüffelt. Wenn ein bestimmter Duft gut ankam, konnte man sich damit fotografieren lassen. Später wurden dann diese Fotos auf einer Video-Leinwand gezeigt. Wenn dem Besitzer des T-shirts die Person auf dem Bild gefallen hat, durfte sofort losgeflirtet werden.

Foto: Kzenon/Shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.