Sex im Alter – Das gibt’s doch gar nicht?!

Sich vorzustellen, die eigenen Eltern könnten noch sexuell aktiv sein, ist für junge Menschen fast schon absurd.



Sich die eigenen Großeltern vorzustellen, sie hätten noch sexuelle Lust grenzt für viele schon fast an ein Tabu.

Die Werbung zeichnet ein klares Bild dessen, was gesellschaftlich akzeptiert und gewünscht ist. Junge Menschen sind verliebt, küssen und turteln und schenken sich neben Herzlichkeiten auch körperliche Zuwendung.

Die Generation 60 Plus hingegen darf Kaffeekränzchen abhalten oder gesittet Strümpfe stricken und die Enkelkinder mit Süßigkeiten beschenken, von gegenseitiger körperlicher Zuwendung keine Spur.



Eine aktuelle Studie der Universität Chicago allerdings zeigt ein ganz anderes Bild von Sexualität im Alter. So haben 73 Prozent der amerikanischen Bevölkerung im Alter zwischen 57 und 64 Jahren regelmäßigen und nach eigenen Angaben erfüllten und lustvollen Sex. Auch bei der Gruppe der 65 bis 74 jährigen gab noch rund 50 Prozent an, Geschlechtsverkehr zu haben.

Erst ab einem Alter von etwa 75 Jahren nimmt die Quote ab. Allerdings liegt dies weniger daran, dass Männer und Frauen ab 75 keine sexuelle Lust mehr verspüren, sondern ist schlicht in der Tatsache begründet, dass Männer eine deutlich geringere Lebenserwartung haben als Frauen. Ab diesem Alter verstirbt häufig der langjährige Partner, oder es herrscht ein schlichter Mangel an gleichaltrigen Männern, die nicht in einer teilweise Jahrzehnte andauernden Beziehung gefestigt sind.

Zwar verändert sich mit zunehmendem Alter die Form des Sex, schlechter allerdings wird er nach den eigenen Angaben der über 60 jährigen damit nicht. Dabei rückt der reine Geschlechtsverkehr eher in den Hintergrund und es beginnt die Zeit der zärtlichen Verwöhnungen.

Die Sexualität erfährt damit im Alter eine neue Qualität, die auch mit 75 Plus noch überaus genussvoll und keinesfalls ein Tabu darstellt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.