Sportwetten | © PantherMedia / DmitriyAnaniev

Sportwetten: Nur Glück oder auch Können?

Es ist nicht ganz einfach, Sportwetten zu kategorisieren. Hauptsächlich liegt das aber an den sehr unterschiedlichen Spielverhalten derjenigen, die ihre Wetten platzieren. Hier muss man unterscheiden zwischen den Statistikern und Wettstrategen und den Gelegenheitstippern und jenen, die spontan während des Spiels eine Wette platzieren, um die Spannung zu steigern.



Letztere zählen in jedem Fall zu den klassischen Glücksspielern, da hier willkürlich eine Wette abgeschlossen wird und man einfach hofft, dass einem das Glück treu bleibt.

Gibt es echte Sportwetten-Profis?

Sportwetten-Profi | © PantherMedia / VitalikRadko

Sportwetten-Profi | © PantherMedia / VitalikRadko

Gerade bei den Sportwetten gibt es den typischen Nutzer, der langfristig mit dem Wetten Geld verdient. Dieser Typus ist wohl kaum dem Glücksspiel zuzuordnen, sondern hier handelt es sich eindeutig um einen Geschicklichkeitsspieler. Hier spielen langfristig gesehen weder Glück noch Zufall eine übergeordnete Leistung.

Man kann davon ausgehen, dass es sich tatsächlich um eine geistige Leistung bzw. um eine echte Strategie handelt. Als Zahlungsart bietet sich für Sportwetten Paypal an, ein für jeden Spielertyp besonders komfortabler und einfacher Weg, die Wette zu platzieren.



Allerdings, ist die Zahl derer, die auf diese Weise mit Sportwetten Geld verdienen, der weitaus geringere Teil. Beim Wetten geht es vor allem darum, den Hausvorteil zu kompensieren und dadurch noch um einige Prozentpunkte in die Gewinnzone zu rutschen.

Betrachtet man an dieser Stelle zum Beispiel das Tippen auf das klassische Zahlenlotto an, so bewegt sich der Hausvorteil in der Regel bei ca. 50%. Hier gelangt ungefähr die Hälfte der eingezahlten Beträge auch zur Auszahlung.

Je nach Quotenschlüssel sind es bei Sportwetten aber nur 5-20%. Das bedeutet, dass der Spieler eine deutlich geringere Hürde überwinden muss, um hier auf der Gewinnerseite zu landen.

➔ Glück oder Geschicklichkeit

Wie genau die Sportwetten einzuordnen sind, muss unterschieden werden zwischen der sozialen Realität und der Struktur des Sportwettens selbst. Bei dieser Art des Wettens geht es im Grunde genommen vordergründig um das Können und um die persönlichen Fähigkeiten.

Von den Buchmachern werden für zukünftige Ereignisse, deren Ausgang ungewiss ist, Quoten errechnet. Der Spieler wiederum errechnet auf der anderen Seite ebenfalls eigene Wahrscheinlichkeiten. Dabei versucht er ein System zu finden, das besser geeignet ist, richtige Prognosen zu treffen. Hier kann es natürlich auch vorkommen, dass ein Buchmacher einmal mit seiner Prognose daneben liegt und sich hier dann sehr gute Gewinnmöglichkeiten ergeben.

Sportwetten Strategien erhöhen die Gewinnchancen

Sportwette Strategie | © PantherMedia / geeorrge

Sportwette Strategie | © PantherMedia / geeorrge

Es gibt wirklich eine ganze Reihe sehr unterschiedlicher Strategien bei den Sportwetten, welche die jeweils geeignete ist, hängt aber zunächst einmal vom eigenen Fachwissen und den Präferenzen ab. Bei den Sportwetten geht es darum, das Wissen zu nutzen, um die Gewinnwahrscheinlichkeit zu erhöhen.

Anfänger sollten ganz unabhängig von jeder Strategie stets mit kleinen Einsätzen starten. Sehr sinnvoll ist es, hier einen Bonus zu nutzen, um zum einen das Eigenrisiko zu minimieren und zum anderen unterschiedliche Strategien in Ruhe ausprobieren zu können. Hier sollte man aber unbedingt auf die Umsatzbedingungen des Buchmachers achten. Häufig müssen diese Bonuszahlung einige Male wieder eingesetzt werden, bevor eine Auszahlung möglich ist.



Erfolgreiche Strategien für Sportwetten

Insgesamt steht inzwischen beinahe eine unüberschaubare Anzahl an Strategien für Sportwetten zur Auswahl. Da aber jeder Sport seine Eigenarten und Regeln besitzt, ergeben sich sehr reizvolle Spezialwetten.

  1. Auf späte Tore wettenBei der Sportwette auf späte Tore handelt es sich um eine lukrative Wette, wenn es um den Fußball geht. Hier sollte man sich in der Fußball Bundesliga nach Partien umschauen, bei denen ein Favorit und ein Außenseiter gegeneinander antreten. Gerade in der Schlussphase fallen bei diesen Partien häufig noch Tore. Der Außenseiter zeigt sich hier häufig müde und unkonzentriert. Statisch gesehen erzielen hier zwischen der 75. und 90. Minute häufig die Favoriten noch ein Tor.
  2. Progressive Unentschieden-WetteAuch hierbei handelt es sich um eine gute Strategie beim Fußball. Wer hier auf unentschieden tippt und dabei richtig liegt, verdreifacht häufig seinen Einsatz. Gewinnt man hier nicht, so tippt man beim nächsten Spiel erneut auf ein Unentschieden. So ist es noch immer möglich, einen Gewinn zu erzielen.

    Falls es hier nicht funktioniert, wird das Ganze noch einmal wiederholt. Wer jetzt richtig liegt, der bekommt zumindest seinen Einsatz zurück. Wer dreimal falsch liegt, erhöht beim nächsten Mal seinen Einsatz.

  3. Bonus bei Sportwetten effektiv einsetzenIm Netz erhält man in der Regel bei der ersten Einzahlung von guten Buchmachern einen Willkommensbonus von mindestens 100 %. Diesen Bonus sollte man nutzen, um die unterschiedlichen Wettarten auszuprobieren.

    Das bietet jedem Nutzer die ausgezeichnete Chance, die Wettangebote des Buchmachers in Ruhe kennenzulernen, ohne Angst haben zu müssen, hier bereits die ersten Verluste zu machen. Weitere Boni werden dann meist als Reload Bonus angeboten.