15.März – Tag der Rückengesundheit

trainer

Bild: © Amir Kaljikovic - Fotolia.com

Am 15. März 2010 ruft das Deutsche Grüne Kreuz e. V. (DGK) in Marburg gemeinsam mit verschiedenen Rückenschulverbänden die Bevölkerung zur aktiven Prävention von Rückenbeschwerden auf. Der 9. Tag der Rückengesundheit steht in diesem Jahr unter dem Motto „Der Rücken beginnt im Kopf“ und soll zu einem veränderten Umgang mit Rückenschmerzen führen.

Betroffene und Interessierte können sich während des bundesweiten Gesundheitstages bei Physiotherapeuten, Apotheken, Rückenschulen, Gesundheitsämtern, Verbänden, Sanitätshäusern, Fachhändlern und vielen anderen Institutionen und in ihren Betrieben ausführlich beraten lassen.

„Unser Ziel ist es, die Hilfe zur Selbsthilfe zu stärken und über Möglichkeiten der Therapie und Vorbeugung zu informieren“, sagte Dr. Dietmar Krause vom Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e. V. (DGK), das den Rückentag jedes Jahr organisiert.

Gegen akute Schmerzen helfen meist Entlastungslagerungen, kurzzeitige Ruhe, Wärme und bei stärkeren Beschwerden ein einfaches Schmerzmittel. „Wenn es zu keinen Lähmungserscheinungen oder Nervenkribbeln kommt, reicht das in vielen Fällen aus“, so der Ärztliche Leiter des Schmerzzentrums Berlin, Dr. med. Jan-Peter Jansen.

„Viel zu oft wird bei der Behandlung allerdings vergessen, dass der Rücken auch der Tummelplatz unserer Seele ist“, gibt der Schmerztherapeut zu bedenken. Bei der Fahndung nach den Ursachen sollten Betroffene deshalb nicht nur nach körperlichen Gründen suchen.

Aktiver Rücken

Klick zum Download

Häufig sind auch Stress, Sorgen um den Arbeitsplatz, Ängste um die eigene Gesundheit, Probleme mit Kollegen oder in der Familie und andere psychische

Belastungen für die Rückenschmerzen verantwortlich. „Für den erfolgreichen Umgang mit Rückenschmerzen ist die aktive Bewältigung dieser seelischen Faktoren ein entscheidender Punkt.

Wer das selbst nicht schafft, kann Hilfe bei schmerztherapeutisch geschulten Psychologen suchen“, rät Jansen. Sinnvoll ist es auch, Entspannungsmethoden zu erlernen und regelmäßig in den Alltag einzubauen.

Um die aktuelle Broschüre „Aktiv gegen Rückenschmerzen“ herunter zu laden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.