DAK: Gesund essen hält fit und frisch

wasser_fruchtFür immer jung? Kosmetika, Hormonpräparate und Functional Food sollen den Verbrauchern dabei helfen, dem Alter ein Schnippchen zu schlagen.Dabei geht es auch einfacher: Anti Aging vom Teller.

Garantiert wirkt eine ausgewogene Ernährung gegen frühes Altern. So sorgen zum Beispiel Fisch, Gemüse, Kräuter und Sojaprodukte dafür, dass die Menschen auf der japanischen Pazifikinsel Okinawa im Durchschnitt 90 Jahre alt werden.

Wer sich mit jahreszeitgerechten Lebensmitteln aus seiner Region ernährt, kann auch hierzulande gesunde Lebensjahre dazugewinnen. Silke Willms, Ernährungswissenschaftlerin bei der DAK: „Gemüse, Salate, Obst und viel volles Korn helfen dabei, Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Schäden oder Diabetes zu vermeiden – und halten Körper und Geist leistungsfähig.“

Auf die Mischung kommt es an
Wer sich lange und gesunde Jahre wünscht, sollte Fitmacher auf dem Teller clever kombinieren, statt auf sprichwörtliche „Wundermittel“ wie Knoblauchzehe oder Ingwerknolle zu setzen. Frisches, selbst zubereitetes Gemüse und Obst mischen sich mit Kartoffen und Vollkornprodukten zum besten Jungbrunnen aus der Küche.

Milchprodukte, Fleisch, Eier und Fisch sollten den kleineren Anteil im Speiseplan ausmachen. Ebenfalls wichtig: Das Essen muss schmecken – dazu gehört zum Beispiel auch eine frohe Tischgemeinschaft. Wer sich außerdem ausreichend an der frischen Luft bewegt, für Entspannung sorgt und gut schläft, muss auch vor süßen Genüssen nicht zurückschrecken. Silke Willms: „Ab und zu ein Stück Torte und Naschereien schaden bei gesundem Lebensstil nicht. Diesen kleinen Extra-Genuss darf man sich einfach einmal gönnen.“

Diese Lebensmittel sind echte Anti-Aging-Helfer:

Beeren:
Preisel-, Heidel- und Schwarze Johannisbeeren haben viel Vitamin C und E. Wer im Sommer frische reife Beeren isst, schützt seinen Körper vor freien Radikalen. Diese entstehen beim Stoffwechsel und greifen die Zellwände an.

Vollkorn:
Haferflocken strotzen vor Eisen, Magnesium, Kalzium und Pflanzenhormonen. Sie machen Haut und Haare geschmeidig.

Öl:
Lein- und Rapsöl sowie Olivenöl enthalten wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Ideal: ein bis zwei Esslöffel pro Tag – zum Beispiel in den Salat.

Hülsenfrüchte:
Bohnen, Erbsen oder Linsen sind reich an B-Vitaminen, Kupfer und pflanzlichem Eiweiß, die Haut und Haar stärken. Für einen leckeren Brotaufstrich aus Hülsenfrüchten kann die fettige Salami links liegen bleiben.

Früchte und Gemüse:
Reif geerntet aus der Region liefern sie viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzeninhaltstoffe. Zusammen mit anderen Pflanzenstoffen fangen auch sie freie Radikale ab.

www.dak.de

2 comments on «DAK: Gesund essen hält fit und frisch»

  1. Mario sagt:

    interessanter blog, gute posts , komme zurück für mehr, hab die Seite bookmarked

  2. Warzen sagt:

    Meine Ernährungsgewohnheiten sollte ich wohl wirklich mal wieder ändern. Schön, dass man mal wieder dazu ermahnt wird! Es plagt einen ja doch ab und an das schlechte Gewissen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.