Diät „Low Carb“ ist gefährlich

garnelen„Low Carb“ ist der Renner unter den Diäten. Nun stellten Forscher fest, wer seine Ernährung vollständig umstellt und auf Kohlenhydrate verzichtet, schadet seiner Gesundheit.

Einige Diätexperten raten dazu, vollständig auf Fette zu verzichten, andere empfehlen eine gänzlich zuckerfreie Ernährung und wieder andere propagieren den Verzicht auf Kohlenhydrate.

Aber vielleicht haben Sie selber schon einmal so eine Diät angefangen und nach ein paar Tagen gemerkt wie schlapp man ist, dass man kaum Denken kann. Als ich ein paar Kilos nach einem Schlemmerurlaub loswerden wollte, probierte ich diese Diätform auch einmal aus. Ich selber kann nur sagen: mein Körper liebt Kohlenhydrate und der Verzicht darauf ist nichts für mich und ich musste nach 2 Tagen aufhören.

Nun haben Studien ergeben, dass diese „Low-Carb-Diät“ die Blutgefäße schädigen kann. Bei den  Untersuchungen stellten die Forscher fest, dass die Low-Carb-Diät eine Wiederherstellung der Durchblutung nach einer Gefäßschädigung um knapp 40 Prozent verschlechtert. Das Fehlen der Kohlenhydrate scheint Gefäßschäden zu begünstigen, weil dem Körper die Mittel zur Selbstheilung fehlen.

Experten warnen nun, bei einer Diät auf eine ausgewogene Zusammensetzung von Kohlenhydraten, Fett und Proteinen zu achten und keine einseitige Diät zu halten.

Weniger essen, etwas Sport und ganz langsam das Gewicht reduzieren, das ist leider langwierig, aber gesünder als  Crashdiäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.