Elektronische Gesundheitskarte kommt 2011

Ab Oktober 2011 soll die Elektronische Gesundheitskarte ausgegeben werden, die alten Karten behalten vorerst ihre Gültigkeit.



Erst sollen 10 % der Patienten mit der eGK ausgerüstet werden ab 2013 sollen nur noch solche Karten ausgegeben werden.

Die neue Elektronische Gesundheitskarte wird auf einem Chip alle relevanten Daten (wie Arztbesuche, verschriebene Medikamente und die Krankenakte) speichern und den Ärzten per Leseterminal den Zugriff ermöglichen.

Rund fünf Jahre nach dem ursprünglichen Einführungstermin haben sich die Beteiligten nun auf ein Verfahren geeinigt, dass die Anschaffung und Installation von Lesegeräte für die Karten in den Praxen regelt.



Alle Ärzte und Zahnärzte sollen jetzt mit modernen Lesegeräten ausgerüstet werden, wobei sie finanziell in Vorleistung gehen und anschließend im zweiten und dritten Quartal des Jahres von den Krankenkassen eine Pauschale für diese Lesegeräte erstattet bekommen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.