Gut in Form trotz fetter Versuchungen

crataegusKennen Sie das auch? Kaum kommt die dunkle Jahreszeit, wird man träge. „Fette Versuchungen“ während der Festtage sorgen für weitere überflüssige Pfunde. Muss man wegen des Übergewichts gleich ein schlechtes Gewissen haben? „Nein“, meinen Experten, „aber wegen des Bewegungsmangels“.

„Lieber fett und fit als schlank und inaktiv“, betont Prof. Dr. Klaus Bös, Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Karlsruhe (TH). „Bewegung muss uns am Herzen liegen. Nicht zuletzt, weil unser Lebensmotor davon profitiert.“ Grundrezept für die pfundige Fitness: Schritt für Schritt zum bewegten Alltag kommen.

10.000 Schritte sollten Sie täglich gehen. Das entspricht einem Zusatz-Verbrauch von etwa 1.000 kcal pro Woche. Ganz allmählich können Sie dann moderaten Sport ergänzen. Die eine oder andere Ess-Sünde, etwa ein Stück Sahnetorte, dürfen Sie sich so guten Gewissens gönnen.

Auch wer sich ein wenig schwach auf der Brust fühlt, sollte aktiv werden. Denn Menschen mit einem chronisch schwachen Herzen (Herzinsuffizienz) profitieren besonders vom Plus an Bewegung: Ihre Symptome wie Leistungsabfall, Müdigkeit, Kurzatmigkeit und Herzklopfen lassen sich dadurch deutlich verbessern. Zusätzliche Unterstützung bietet die Natur: Crataegus-Spezialextrakt (Weißdorn-Spezialextrakt) steigert die Kraft des Herzmuskels, verbessert seine Durchblutung und kann den Herzrhythmus regulieren.

Tipps, wie Sie Ihren Alltag bewegter gestalten können, finden Sie im Internet unter www.herzfit.info

Bild: www.schwabe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.