Mit Licht im Winter das Wohlbefinden steigern

Wenn im Winter die Temperaturen fallen, das Wetter schlechter und die Tage kürzer werden, fühlen sich viele Menschen antriebs- und energielos.

Eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von Philips beweist, 40 Prozent der Deutschen spüren dieses winterliche Energietief.

Ein Hauptgrund hierfür ist mangelndes Tageslicht. Zahlreiche Studien beweisen den positiven Effekt von Licht auf den menschlichen Organismus.

Aufgrund dieser Erkenntnisse entwickelte Philips die Produktserie Vitalight. Mit den verschiedenen Lichttherapiegeräten von Vitalight, mit Weiß- Blau- und Rotlichtlampen, können Menschen auch zu Hause für ausreichend Licht und Wohlbefinden im Alltag sorgen. Unter www.licht-macht-wach.de kann ab jetzt zudem jeder prüfen, ob er genügend Licht für seinen Energiehaushalt erhält.

Deutsche spüren den Blues
Das Gefühl, sich im Winter energielos zu fühlen, kennen viele Deutsche. Bei 40 Prozent der Bundesbürger sinkt die Stimmung während der „dunklen” Jahreszeit. Frauen spüren dabei das saisonale Energietief stärker als Männer: 43 Prozent von ihnen geben an, sich kraftlos und träge zu fühlen – bei Männern sind dies nur 36 Prozent.

Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft kann da schon belebend wirken. Das trübe Wetter hält aber viele Menschen eher in den eigenen vier Wänden. Hinzu kommt, dass die Stimmung schwankt. Fast jeder Vierte der Befragten fühlt sich laut Umfrage „schlapp”. Licht spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Je nach körperlicher Veranlagung kann der Entzug von Licht zu Beschwerden führen, die sich auf die Physis und die Psyche auswirken können. Ein Symptom sind hierbei auch Stimmungsschwankungen. Daher führt das durchwachsene Wetter bei 11 Prozent der „Wintermuffel“ zu schlechter Laune.

Dabei wissen fast 80 Prozent der Befragten um die Wirkung von Licht auf den Körper, sorgen aber nicht entsprechend für ihren Lichthaushalt.

Licht steuert die „innere Uhr“
Bereits in den 1980er Jahren fanden Forscher des National Institute of Health heraus, dass Lichtmangel im Winter zu Stimmungsproblemen führen kann. Denn Licht spendet uns nicht nur Energie und ermöglicht uns das Sehen, sondern beeinflusst zusätzlich unsere “innere Uhr” sowie den „Zirkadianen Rhythmus“, der unsere Wach- und Schlafphasen steuert.

Verantwortlich sind hierbei Hormone, die im Wesentlichen vom Zyklus der Sonne gesteuert werden. In den „dunklen” Jahreszeiten Herbst und Winter, in denen es nur wenige Stunden pro Tag hell ist, bleibt das Niveau des Hormons Melatonin (Schlafhormon) auch tagsüber erhöht.

Dieses bremst die Produktion der Hormone, die unseren Organismus während der Tageszeit aktiv werden lassen. Die Folge sind Tagesmüdigkeit und Schlafstörungen sowie eine sinkende Leistungsbereitschaft des Körpers. Im Winter ist es morgens länger dunkel – die Folge ist, dass der Körper später aktiv wird.

Dies bestätigt auch die Umfrage, da jeder Dritte (39%) angibt, in der kalten Jahreszeit schwer aus dem Bett zu kommen bzw. häufig müde zu sein (36%). Gerade in diesen Momenten ist es wichtig, für eine ausreichende Portion “Energie” zu sorgen.

Philips Vitalight bietet die Extraportion Wohlbefinden und Licht
Die Vitalight Produkte basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zur Wirkung von Licht auf den menschlichen Körper.

Sie bieten ihren Nutzern zu jeder Tageszeit die Möglichkeit, die Energiereserven aufzutanken. Die Umfrage macht deutlich, dass insbesondere das Aufwachen im Winter Schwierigkeiten bereitet. Das Philips Wake-up Light, ein Wecker, der den Sonnenaufgang imitiert, weckt den Organismus morgens mit stufenweise heller werdendem Licht – die Produktion der Hormone wird auf natürliche Weise angeregt.

Um auch im Tagesverlauf für genügend Licht zu sorgen, unterstützt das Philips EnergyLight den Organismus. Insbesondere an dunkleren, trüben Tagen sorgt das EnergyLight für mehr Vitalität. Zusätzlich bietet Philips das goLITE BLU, ein Blaulicht, auf das der menschliche Körper besonders positiv reagiert und ein Plus an Energie spendet. Schon der Einsatz von 15 Minuten am Tag kann die Stimmung verbessern.

Ebenso kann das Licht Vielfliegern bei Jetlag helfen, da es Einfluss auf den Zirkidianen Rhythmus hat. Neben dem Wake-up Light, EnergyLight und goLITE BLU bietet Philips mit InfraCare eine Produktserie an, die zur Linderung von Muskelschmerzen sowie Beschwerden durch steife Gelenke beiträgt. Infrarot-Licht spendet Wärme, regt die Blutzirkulation an und wärmt die Muskeln auf – ein Wunsch Vieler, die sich im Winter schon auf den Sommer freuen!

Weitere Informationen finden Sie unter www.philips.de oder testen Sie Ihren Energiehaushalt unter www.licht-macht-wach.de!

One comment on “Mit Licht im Winter das Wohlbefinden steigern

  1. Jessy sagt:

    Habe eine Frage!
    Überlege seit geraumer Zeit mir einen Lichtwecker oder einen Schlafphasenwecker zu kaufen. Vom Prinzip gefällt mir der Schlafphasenwecker besser da er auf meine Schlafphasen acht gibt.
    Beim Lichtwecker habe ich Angst dass er bei mir nicht funktioniert da ich im Sommer genau so schwer aufstehe wie an dunklen Winter Tagen.
    Hat jemand schon gut Erfahrungen mit dem Lichtwecker oder Schlafphasenwecker gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.