Mit SlimLipo zur Traumfigur

mann_slimlipoBeim kritischen Blick in den Spiegel zeigen sie sich: störende Speckröllchen beim Mann oder unschöne Cellulite-Dellen bei der Frau.

Um Problemzonen entgegenzuwirken, helfen Sport und gesunde Ernährung. Doch oft fehlt die Zeit oder die Möglichkeit für ausgeklügelte Fitnessprogramme und aufwendige Diät-Küche.

Zudem trotzen hartnäckige Fettdepots jeglichen Anstrengungen. Bundesweit einmalig verfügt die S-thetic Clinic nun über ein neues Gerät zur raschen und schonenden Entfernung von Fettpolstern und Cellulite.

„Mit SlimLipo™, einer neuentwickelten lasergestützten Methode, lässt sich die Figur schonend und ohne große Operation modellieren“, sagt Dr. Afschin Fatemi, ärztlicher Leiter der S-thetic Clinics Unna, Düsseldorf, Hamburg und München.

Sanfte Alternative zur klassischen Fettabsaugung
Anders als bei einer Liposuktion saugt das Gerät kein Fett ab, sondern erzielt mit einem Laser eine Auflösung der störenden Polster. Minimalinvasiv und ohne Schnitte oder Vollnarkose, kommt lediglich eine nur 1 mm dünne Laserfaser zum Einsatz.

Unter örtlicher Betäubung führt Dr. Fatemi diese durch einen sehr kleinen Einstich unter die Haut. Unterschiedlich starke Wellenlängen wirken dort auf das Gewebe ein. Ohne Nerven und Gefäße zu verletzen, zerstören und verflüssigen sie die Fettzellen. Anschließend transportieren weitere körpereigene Zellen, die Makrophagen, das aufgelöste Fett selbstständig ab.

Zusätzlich zieht der Laser die Collagenfasern zusammen und sorgt für eine nachhaltige Glättung und Straffung der Haut. Auf diese Weise erreicht die Methode zwei Effekte – Fettreduktion und Straffung – in einem Schritt. Ausfallzeiten halten sich aufgrund der geringen Invasivität extrem kurz.

Da bei SlimLipo™ kaum Schwellungen oder blaue Flecken auftreten, gehen Patienten meist schon am Folgetag wieder zur Arbeit. Bei der Korrektur größerer Areale empfiehlt sich in einigen Fällen das kurzzeitige Tragen eines Mieders. In aller Regel reicht eine Anwendung vollkommen aus, um unliebsamen Fettdepots den Garaus zu machen.

Schonendes Aus für Cellulite und Co.
Durch ihren kleinen Durchmesser korrigiert die Laserfaser Problemzonen besonders genau und gelangt auch an schwer zugängliche Stellen. So lässt sich etwa ein Doppelkinn dezent entfernen und ersetzt zum Teil sogar ein Halslift.

Äußerst effektiv wirkt das Verfahren auch bei Cellulite, die selbst sportlichen Frauen und auch Männern zu schaffen macht. „Mit dem Mini-Laser lassen sich weibliche Kurven auch ohne die Risiken einer großen OP optimal formen“, erklärt Dr. Fatemi, der die Methode nach Deutschland holte.

„Auch die Ausfallzeiten halten sich auf Grund der geringen Invasivität extrem kurz. Da bei SlimLipo kaum Schwellungen oder blaue Flecken auftreten, gehen Patienten meist schon am Folgetag wieder zur Arbeit. Bei der Korrektur größerer Areale empfiehlt sich in einigen Fällen das kurzzeitige Tragen eines Mieders“, so Fatemi weiter. In aller Regel reicht eine Anwendung vollkommen aus, um unliebsamen Fettdepots den Garaus zu machen. Die Kosten hierfür liegen bei rund 2.500 Euro.

Bislang verfügen nur wenige Spezialisten weltweit über das Gerät.

Weitere Informationen unter der kostenlosen Telefonnummer: 0800-STHETIC (0800-7843842) oder im Internet unter www.s-thetic.de

Herr Dr. Afschin Fatemi ist Spezialist für Face-/Stirn-/Brow-/Necklift, Lidkorrekturen, Liposuctionen und Schweissdrüsencürrettage.

Herr Dr. Afschin Fatemi ist gefragter Live-Operateur renommierter Kongresse. Er war wiederholt Referent auf nationalen und internationalen Fachkongressen wie u.a. der ASAPS, VDPC/VDÄPC, der GÄCD, AACS u.v.m. Herr Dr. Fatemi ist zudem Entwickler verschiedener etablierter Operationsinstrumente und -verfahren wie beispielsweise zu Liposuctionen, Facelift, Lidplastik sowie der Schweissdrüsenabsaugung. Neben seiner erfolgreichen Arbeit als Fachbuchmitautor und Buchautor der Ausgabe „Die gefragtesten Schönheitsoperationen“ verantwortet und initiiert Herr Dr. Fatemi bereits seit fünf Jahren den jährlich stattfindenden internationalen Fortbildungskongress „S-thetic Circle“.

Ein englisches Video, das die neue Behandlungmethode zeigt:

Bild: © Tomasz Trojanowski – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.