Soja Phytoöstrogene / Soja Isoflavon

Soja Phytoöstrogene / Soja Isoflavon
Als sanfte, pflanzliche und zugleich wirksame Therapie gegen Beschwerden in den Wechseljahren haben sich Soja-Isoflavone erwiesen. Und nicht nur wirksam bei Frauen sondern auch bei Männern. Der Name sollte einen nicht verwirren.

  • Die Einnahme von Sojaproteinen kann einen Schutz bieten vor der Vergrößerung der Prostata. Die Größe der Prostataorgane nimmt im Laufe der Jahre zu, was zu zahlreichen Problemen im Harntrakt führen kann, wie etwa das häufige Aufwachen in der Nacht zum Wasserlassen.
  • Verschiedene zeigen, dass der regelmäßige Konsum von Sojalebensmitteln oder –Ergänzung einen Schutz vor hormon-bedingten Krebsarten der Brust und Prostata darstellen kann.
  • Gesunde Auswirkung auf das Herz sind dem an Isoflavon reichhaltigen Soja bereits oft angedeutet worden. 1999 erklärte die Food and Drug Administration der USA, dass Soja-Lebensmittel als Produkte bezeichnet werden können, die das Risiko von Herzerkrankungen mindern, indem sie das schädliche Cholesterin senken. Speziell Sojaprodukte haben gezeigt, dass sie das schlechte LDL Cholesterin senken und signifikant das gute HDL Cholesterin steigern können.

Wieviel muss ich nun täglich zu mir nehmen?

Zur Deckung eines Tagesbedarfs von 50 mg Isoflavonen wäre ein täglicher Verzehr von etwa 200g Tofu oder ½ Liter Sojamilch erforderlich. Aufgrund unserer Ernährungsgewohnheiten kann eine Erhöhung des Sojaverzehrs jedoch in der praktischen Umsetzung schwierig sein. Hier ermöglichen Nahrungsergänzungsmittel mit einem standardisierten Gehalt an Soja-Isoflavonen eine regelmäßige und bequeme Deckung des täglichen Vitalstoff-Bedarfs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.