Welche Krankenkasse übernimmt die Grippeimpfung ?

impfungDie meisten Krankenkassen in Deutschland übernehmen freiwillig die Kosten für die jetzt anstehende saisonale Grippeimpfung. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des CRM (Centrum für Reisemedizin) bei allen gesetzlichen Krankenversicherungen. Welche Kassen dies im einzelnen sind, veröffentlicht das CRM auf seiner Internetseite www.impfkontrolle.de.

Aufgrund der Empfehlung der Ständigen Impfkommission müssen die Kassen nur bei bestimmen Personengruppen wie Menschen ab dem 60. Lebensjahr und chronisch Kranken die Kosten der Grippeimpfung übernehmen. “Seit die Krankenkassen jedoch im Frühjahr 2007 die Möglichkeit erhielten, auf freiwilliger Basis Leistungen zu erstatten, fragen wir regelmäßig bei allen Kassen nach, welche Impfungen sie zahlen”, erläutert Lothar Münnix, Arzt und Geschäftsführer des CRM.

Anders als eine Erkältung oder ein grippaler Infekt, ist die Influenza eine ernstzunehmende Viruserkrankung. Die Ansteckung erfolgt über Tröpfcheninfektion innerhalb von 1 bis 3 Tagen nach dem Kontakt mit dem Erreger.

Die Krankheit selbst dauert etwa eine Woche an. Patienten fühlen sich jedoch danach meist noch über einige Wochen müde und schwach. Die häufigste Komplikation bei Grippe ist eine Lungenentzündung. Bei besonders schwerem Verlauf kann eine Grippe innerhalb kürzester Zeit zum Tode führen.

In Deutschland erkranken jedes Jahr durchschnittlich 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung an der Grippe und etwa 10.000 Menschen sterben daran. Besonders häufig verläuft die Virusinfektion bei älteren und chronisch kranken Personen tödlich.

Die Internetseite www.impfkontrolle.de ist von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als wichtige, aktuelle und neutrale Informationsseite zum Thema Impfen und Impfgesundheit anerkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.