Ab in den Tiefschnee: mit Dual Snowboards und Rockerskiern wird die Wintersportsaison 2012/13 bestimmt nicht langweilig

Wintersport Trends 2012/13: mit Rocker-Skiern auf die Piste

Sobald der erste Schnee rieselt, zieht es die Wintersport-Fans auf die Piste. Wer Glück hat lebt in der Nähe eines Wintersportgebietes  oder fährt einfach über Weihnachten oder Sylvester in den Skiurlaub. Auch für die Saison 2012/2013 gibt es wieder einige Trends, die Spaß und Action versprechen. Wir verraten Ihnen was es mit Dual-Snowboards auf sich hat und wie Sie mit getunten Rocker-Skiern die Frauen beeindrucken können.

Ab in den Tiefschnee: mit Dual Snowboards und Rockerskiern wird die Wintersportsaison 2012/13 bestimmt nicht langweilig

Ab in den Tiefschnee: mit Dual Snowboards und Rockerskiern wird die Wintersportsaison 2012/13 bestimmt nicht langweilig

Dual Snowboards: doppelter Fahrspaß

Schon auf der Wintersportmesse in München Anfang diesen Jahres waren sie das am heißesten diskutierte Thema: Duale Snowboards. Die Splitboards, bestehen wie der Name schon andeutet aus zwei kleineren Brettern, die jeweils unter einen Fuß geschnallt werden. Statt auf einem starren Snowboard kann der Boarder auf zwei beweglichen Doppel-Snowboards die Pisten herunter düsen. Das geteilte Snowboard sorgt für wesentlich mehr Bewegungsfreiheit und lässt ganz neue und waghalsige Sprünge zu.

 

Rockertechnologie: ab in den Tiefschnee

Eigentlich sind die sogenannten Rocker-Ski bisher nur Teil der Freerider-Szene gewesen, aber 2012/13 bevölkern die Hybrid-Modelle auch die ganz normalen Pisten. Per Knopfdruck lassen sich die Skier von Normalmodus in deinen Rocker-Skier umwandeln und sind so auch für Tiefschneefahrten geeignet. Die Skienden können so höher oder tiefer gelegt werden und der Ski wird in der Mitte flacher. Wer seine Skier tunen will, sollte sich also ein Modell mit Rockermodus holen.

 

High-Tech auf der Piste

Ein weiterer Trend, der die Pisten diesen Winter unsicher machen wird, sind Smartphones und High-Tech-Gadgets. Wer gerne beim Snowboarden per Smartphone Musik hört, kann jetzt mit speziellen Handschuhen, die ein Bedien-Panel eingebaut haben, ganz einfach auf alle Funktionen zugreifen, ohne umständlich die warmen Handschuhe ausziehen zu müssen. Darüber hinaus gibt es sogar Skibrillen, die, wenn sie mit einem Smartphone per Bluetooth verbunden sind, Informationen am unteren Brillenrand einblenden und als Navi genutzt werden können. Sogar das Lesen von E-Mails soll bei einigen Modellen möglich sein.

 

Rodeln: wiederentdeckter Winter-Spaß

Für alle, die es auf der Piste lieber gemütlich angehen, gibt es ebenfalls einen angesagten Wintersport-Trend, der gar nicht mal so neu ist: das gute, alte Rodeln. Schon unsere Großväter sind gerne mit ihren Holzschlitten die Hänge herunter gefahren und der Winterspaß hat auch 2012 nichts an seiner Anziehungskraft verloren. Dabei haben sich die einfachen Schlitten jedoch auch weiter entwickelt und der Trend geht zu sogenannte Airboards. Das sind aufblasbare Schlitten, die per Gewichtsverlagerung gesteuert werden. Auch Design-Schlitten aus Aluminium oder traditionelle Holzschlitten mit auswechselbaren Kuven, die es auch ermöglichen sollen im Tiefschnee zu fahren kommen diese Saison auf den Markt. Das beste: Schlittenfahren ist auch an kleinen innerstädtischen Hängen möglich und sorgt, egal welches Alter, für ganz schön viel Spaß.

Eine Übersicht über die gefragtesten Wintersport-Produkte dieser Saison finden Sie auch bei menshealth.de

 

Bild: IM_photo /shutterstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.