Ftiness | © panthermedia.net /bondarchik

Guter Vorsatz: endlich Sport zu treiben – Wie auch ihr Sport & Fitness endlich in euren Alltag integrieren könnt

Mehr für die eigene Fitness zu tun ist einer der häufigsten Neujahrsvorsätze von Männern. Fast 9 Millionen Deutsche verfügen über eine Fitnessstudiomitgliedschaft und jedes Jahr im Januar steigt die Anzahl der Abonnenten erneut rapide an. Die guten Vorsätze sind zwar schnell gefasst, geraten jedoch ebenso schnell wieder in Vergessenheit. Dabei ist es gar nicht so schwierig, etwas für seine Fitness zu tun und mit ein paar Tipps und Tricks kann jeder Sport dauerhaft in den persönlichen Alltag einbinden. Doch wie schafft man es am Ball zu bleiben und wie startet man ein richtiges Training überhaupt?



Wie kann Sport in den Alltag integriert werden?

Beinahe jeder zweite deutsche Mann möchte mehr Sport betreiben und seine Fitness dauerhaft verbessern. Dabei beginnen die meisten überaus motiviert mit dem Training, schaffen es jedoch nicht, Sport langfristig in ihren Alltag zu integrieren. Viele setzen sich unrealistische Ziele, an denen sie nur scheitern können, was wiederum zu Frustration führt.

Ein guter Trainingsplan und feste Trainingszeiten sind somit das A und O für jeden, der mehr Sport betreiben möchte. Mithilfe fixer Trainingszeiten lassen sich Verhaltensänderungen erwirken, die sich festigen und zum Erfolg führen. Es ist jedoch entscheidend eine Sportart zu wählen, die den Körper nicht nur fordert, sondern auch Spaß macht.

Zudem können auch ein verlässlicher Trainingspartner sowie ein wenig Disziplin dabei helfen, die Alltagsmuster zu durchbrechen und die gesteckten Ziele in die Realität umzusetzen. In den ersten Monaten kann es überdies hilfreich sein, die Sporttasche immer fertig gepackt in der Wohnung zu positionieren und die Trainingsbekleidung direkt neben dem Bett zu platzieren. So kommt man gar nicht erst in Versuchung, den morgendlichen Termin zu verschieben.



Warum scheitern gute Vorsätze so häufig?

Gute Vorsaetze | © panthermedia.net /lzf

Gute Vorsaetze | © panthermedia.net /lzf

 

Die meisten Vorsätze scheitern ganz einfach an unrealistischen Zielen. Hat man zuvor keinen oder nur wenig Sport betrieben, dann wird ein Trainingsplan mit vier oder fünf intensiven Trainingseinheiten die Woche langfristig kaum erfolgreich umgesetzt werden können. Der Körper benötigt Pausen und auch der Muskelaufbau braucht Zeit.

Studien in diesem Zusammenhang zeigen, dass die meisten Menschen gute Vorsätze nach spätestens 8 Wochen über Bord werfen und frustriert über ihr eigenes Versagen sind. Im Fall der Fälle kann man dann bei bekannten Dienstleisteren wie volders.de Tipps zu der Kündigung von Fitnessstudios einholen; aber bevor man das macht, könnte man auch über einen zweiten Anlauf zum Traning nachdenken.

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, sind kleine realistische Trainingseinheiten, wie beispielsweise ein kurzer Besuch im Fitnesscenter vor oder nach der Arbeit an ein bis zwei Tagen die Woche wesentlich besser, als ein überambitionierter Trainingsplan, mit vielen schwierigen Einheiten und ohne Erholungsphasen.

Lohnt sich die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio?

Ob sich ein Abonnement in einem Fitnessstudio lohnt, kann nur individuell bestimmt werden. Viele Sportler schätzen die professionelle Umgebung, wobei sich neben der üblichen Geräteeinweisung auch ein paar Trainerstunden positiv auf die Motivation auswirken können. Viele Fitnesscenter bieten zudem einen kostenfreien Probemonat, sodass jeder selbst testen kann, ob das Trainieren im Fitnessstudio eine motivierende oder demotivierende Wirkung hat.

Bei der Auswahl des richtigen Studios sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es wenn möglich nahe an der Arbeitsstelle oder am Wohnort liegt und dass die angebotenen Öffnungszeiten mit dem persönlichen Alltag harmonieren. Auch die Ausstattung, das Publikum und die zusätzlichen Angebote, wie beispielsweise Gruppenkurse oder Personal Trainer können darüber entscheiden, ob das Fitnessstudio die Motivation und somit auch das Durchhaltevermögen steigert oder senkt.

Fazit zu: Wie auch ihr Sport & Fitness endlich in euren Alltag integrieren könnt

Die erfolgreiche Integration von Sport in den Alltag hat nichts mit Willensstärke zu tun, sondern basiert viel mehr auf einem durchdachten und realistischen Trainingsplan, welcher auch konsequent umgesetzt werden muss. Kleine Tricks wie beispielsweise das Training mit Freunden oder das Platzieren der Sportkleidung neben dem Bett können dabei helfen, die Trainingseinheiten konsequent wahrzunehmen und auch das Hinarbeiten auf ein ganz bestimmtes Ziel, wie beispielsweise die Teilnahme an einem Marathon, schärft den Fokus. Jedes wahrgenommene Training ist ein kleiner Schritt hin zum Erfolg und hilft schlussendlich dabei, die guten Vorsätze auch in die Tat umzusetzen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.