Achtung: Biogifte

Hätten Sie es gewusst, dass Kartoffeln auch giftig werden können ?



Kartoffeln bilden zur Abwehr von Schädlingen natürliche Gifte wie das Alkaloid Solanin. Bei einer unsachgemäßer Lagerung kann das Nachtschattengewächs richtig giftig werden. Das Gift dringt dann auch ins Innere der Knolle vor.

Vor allem Kartoffeln die in Platiktüten aus dem Supermarkt gelagert werden, eventuell noch dem Licht ausgesetzt, produzieren viel von diesem Gift. Heutzutage hat man ja kaum mehr einen kühlen, dunklen Keller daheim.

Werden solche Kartoffeln in großer Menge verzehrt, verursacht dieses Bio-Gift unter anderem Durchfall, Übelkeit und Benommenheit.



Kartoffeln gehören also imme rgeschält, ob Bioprodukte oder nicht. Haben die Kartoffeln schon gekeimt oder sind noch grün, am besten gar nicht essen. Lieber öfters eine kleine Menge Kartoffeln kaufen, wenn man sie nicht richtig lagern kann.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.