Gesunde Nahrung schützt vor Heißhunger

Viele deutsche Männer und Frauen kennen dieses Problem: Der Stress bei der Arbeit ist wieder einmal kaum auszuhalten.

Viele Arbeiten müssen noch erledigt werden, die Zeit wird immer knapper. Gegessen hat man den ganzen Tag über auch noch fast nichts.

Oft wird einem in solchen Situationen von regelrechten Heißhunger-Attacken heimgesucht.

Die Folge ist bald zu sehen. Der Bauch wird immer dicker, die Waage schlägt immer mehr aus. Weil infolge des Heißhungers auch das Gewicht des Körpers ordentlich zugelegt hat.

Ein Mittel dagegen haben die Gesundheits- und Ernährungsexperten parat. Sie empfehlen den Menschen, die mit Heißhunger konfrontiert sind, einen Ernährungsplan zu erstellen und schon vor Beginn des Arbeitstages die richtigen Lebensmittel auszuwählen. Dabei spielen vor allem Obst und Gemüse sowie Lebensmittel aus Vollkorn eine bedeutende Rolle.

Was nach Möglichkeit unbedingt vermieden werden sollte, sind Toastbrot oder Brötchen. Auch auf den Genuss von Getränken mit hohem Zuckergehalt sollte verzichtet werden, wenn man nicht will, dass das Gewicht permanent zunimmt. Das Gleiche gilt natürlich auch für Süßigkeiten und Süßspeisen, die hohe Kalorienwerte aufweisen.

Nach dem Genuss von Süßigkeiten steigt der Blutzuckerspiegel im Körper an, wodurch Insulin freigesetzt wird. Das wiederum führt dazu, dass der Blutzuckerspiegel wieder sinkt und ein Heißhunger auf weitere Süßspeisen ist die Folge.

Ein Teufelskreis, der letztendlich dafür verantwortlich ist, dass die Menschen immer mehr zunehmen und an Übergewicht leiden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.