Intelligent essen gegen Hungerattacken

Der Kampf gegen zu viele Kilos wird von vielen Menschen bestritten. Oftmals geht dieser allerdings verloren, weil Hungerattacken immer wieder zu unkontrollierter Nahrungsaufnahme führen. Grund hierfür ist der Blutzucker, welcher sich auf einem ungesunden Niveau bewegt. Die Folge sind Heißhungerattacken. Welche Lebensmittel können das verhindern? Und welche Lebensmittel sollte man bei einer gesunden Diät vermeiden?

Gesunde Lebensmittel für einen konstanten Blutzuckerwert

Eine gute Methode zu einem schlanken Körper ist das Vermeiden von Heißhungerattacken. Am besten mit Hilfe von Lebensmitteln, welche zum einen kalorienarm sind, zum anderen aber auch lange satt machen.

Ein Lebensmittel, welches besonders gut und lange satt macht, sind Kartoffeln. Die gesunde Knolle liegt mit ihren guten Werten noch vor Vollkornnudeln, welche ebenfalls eine sehr lange Sättigung garantieren können. Forscher  aus Sidney haben heraus gefunden , dass die Kartoffel den Magen rund drei Mal so lange gefüllt hält wie eine vergleichbare Menge an Weißbrot. Auch Haferflocken, Orangen und Äpfel sind bestens dazu geeignet um dem Hunger ein Schnippchen zu schlagen. Hinzu kommen Bohnen, Linsen und Rindersteak. Oder wie wäre es mit Topinambur? Die unscheinbare Pflanze bildet eine Knolle aus, die süßlich schmeckt und ein wenig an Artischocken erinnert. Sie kann wie Kartoffeln zubereitet werden oder auch ausgepresst und als Saft getrunken werden. Die kleine Knolle ist sehr nahrhaft und sorgt dafür, dass ein Hungergefühl in weite Ferne rückt.

Lebensmittel auf die man verzichten sollte

Im Vergleich zu den gesunden und lang sättigenden Lebensmitteln gibt es auch solche, die diese Eigenschaften nicht besitzen. Die wohl bekanntesten Vertreter sind die Süßigkeiten und das Knabberzeug, welches wir hin und wieder gerne einmal in uns hineinstopfen. Sie bringen viele Kalorien mit sich, die aber leider nur für einen kurzen Zeitpunkt das Hungergefühl reduzieren. Selbiges gilt für Fastfood. Auch hier setzt das Sättigungsgefühl zwar ein, kann aber nicht lange gehalten werden. Ebenso verhält es sich bei Produkten mit weißem Mehl, Zucker und Zuckerersatzstoffen.

Hält man sich an die gesunden und nahrhaften Lebensmittel und nimmt die ungesunden und süßen Lebensmittel nur bedingt zu sich, so kann man nicht nur eine ausgewogene Ernährung umsetzen, sondern hält auch den Blutzuckerspiegel auf einem konstanten und angenehmen Niveau.

Foto: Alan Poulson Photography / Shutterstock, Anetlanda / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.